Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

zt:News 24.1.: Online Kammervollversammmlung am 18.2., jetzt bitte anmelden

###USER_name###!

 

zt: wie zum (Mit)teilen! News und Bilder neuer Projekte unserer Mitglieder finden Sie laufend via Instagram, in unserer Slideshow auf der zt:Website wien.arching.at sowie hier im Header-Bild präsentiert. Bei Interesse senden Sie uns bitte gerne aktuelle Images im Format 960 x 557 Pixel, Auflösung: 72 dpi mit den entsprechenden Projektangaben und Infos zu Bildrechten per E-Mail an kammer@arching.at. Hier zu sehen: Freizeit- und Sportzentrum Fließ. Tirol. Planung: AllesWirdGut. kStatik: Zanon Planung, Statik & Baumanagement GmbH. Landschaft: DND Landschaftsplanung ZT KG. HLS: Sailer Werner & Günther GmbH. Lüftung: Lüftungsteam GmbH. (c) AllesWirdGut/ tschinkersten fotografie, 2021.

 
 
 
 

Bitte melden Sie sich aus organisatorischen Gründen ehestmöglich und unbedingt mit Bekanntgabe Ihrer E-Mailadresse via Anmeldeformular an. Danke für Ihre Unterstützung! ©pixabay.

 

ONLINE Kammervollversammlung "2021" am 18.2.2022

Nachdem das Präsidium in einer Krisensitzung am 5.11. 2021 die derzeitige COVID-19 Dynamik und die damit einhergehenden, rechtlichen Unsicherheiten im Zuge der KVV 2021 beraten und die ursprünglich für 21.11.2021 angesetzte Kammervollversammlung verschieben musste, freuen wir uns, Ihnen nun den neuen Termin mitteilen zu dürfen: 18.2.2022. Die Kammervollversammlung 2021 wird als virtuelle Versammlung auf Grundlage des § 87a ZTG 2019 (BGBl. I Nr. 240/2021), also online, abgehalten.

Einladung zur ONLINE Kammervollversammlung 2021
Datum und Uhrzeit: Freitag, 18. Februar 2022, 15:00 Uhr

Das Protokoll und ständig erweiterte Unterlagen finden Sie auf Link Arch+Ing hier. Log in ist mit Ihren Mitgliederdaten möglich (wie etwa für den Normenzugang). Wir bedanken uns für Ihr Interesse und arbeiten an einer erfolgreichen Online-Premiere. Bitte nutzen Sie weiterhin für alle Anregungen zu Normen, ZTG-Kampagne und alle Themen, die Sie im Berufsalltag bewegen, unser mittlerweile bewährtes Tool für Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker: zt:Dialog auf Link Arch+Ing. Dies ist die hauseigene Wissensplattform zum Austausch unter Kolleginnen und Kollegen. Per Link hier. Eine detaillierte Beschreibung des Forums finden Sie auch im Plan #51 auf Seite 14 hier.

 
 
 
 

©Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb, der leider immer wieder vorkommt. Bitte teilen Sie uns Probleme und Anfragen mit. Gerne per E-Mail an kammer@arching.at #sicherplanenwirkt

 

Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb

Die Ziviltechnikerkammer Wien, Niederösterreich und Burgenland ist seit vielen Jahren Mitglied beim Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb. Die Kammer arbeitet hier eng mit dem Schutzverband zusammen, wenn es darum geht unbefugt tätige Unternehmen zu verfolgen, die ohne entsprechende ZT-Befugnis bzw. ohne entsprechende Gewerbeberechtigung Leistungen anbieten. Die Mitgliedschaft beim Schutzverband bietet aber auch den einzelnen Kammermitgliedern Hilfe und Unterstützung, wenn es um die Bekämpfung unseriöser Geschäftspraktiken im Bereich der Werbekriminalität geht. Typisches Beispiel ist ein angeblich "amtliches Branchenverzeichnis", wo ein ZT-Büro in irreführender Weise zu einer Eintragung verleitet wurde, und dann mit hohen monatlichen Kosten konfrontiert wird. In derartigen Fällen kann der Schutzverband in aller Regel höchst erfolgreich intervenieren. Wenn also ein ZT-Büro Probleme im Bereich der Werbekriminalität bekommen sollte, empfehlen wir diesen Sachverhalt der Kammer umgehend mitzuteilen, die dann den Schutzverband einschaltet.

 
 
 
 

 

zt: wieder in den Medien: Zoll+

Lesen Sie HIER online das aktuelle Advertorial im aktuellen Zoll+, Landschaft und Freiraum. Dezember 2021.

HIER finden Sie den Link zu allen Zoll+ Ausgaben.

 
 
 
 

Einreichungen für die 57. Ausschreibung, 01.01.2022-31.03.2022 ausschließlich in digitaler Form!

 

Vorbildliches Bauen in Niederösterreich 2022

Der Wettbewerb „Verleihung von Anerkennungen für vorbildliche Bauten im Land Niederösterreich" wird auf Grund eines Beschlusses der NÖ Landesregierung seit dem Jahr 1955 durchgeführt und ist der älteste Baupreis Niederösterreichs. Auf unserer Architekturwettbewerbsseite finden Sie alle Informationen.

  • HIER die Website Land Niederösterreich
  • HIER das offizielle Anschreiben

 
 
 
 

 

Gewährleistungsrecht

Da uns spezifische Anfragen erreicht haben, finden Sie HIER einen Überblick für ZiviltechnikerInnen zu den Neuerungen im Gewährleistungsrecht, zusammengestellt von der Bundeskammer.

 
 
 
 

Wo und wie lernen Kinder und Jugendliche am liebsten?

 

Architekturtage 2022 - Videowettbewerb

Passend zum inhaltlichen Schwerpunkt „Architektur und Bildung: Leben Lernen Raum“ veranstalten die Architekturtage von 24. Jänner bis 13. Mai 2022 gemeinsam mit der nationalen Bildungsagentur OeAD einen Videowettbewerb für Kinder und Jugendliche in ganz Österreich zum Thema „Mein idealer Lernort“. Der Kreativität und Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt – die filmisch inszenierte Lernumgebung kann real, aber auch fiktiv sein. Die Videos können als Einzelperson, aber auch als Gruppe oder Schulklasse eingereicht werden. Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler bis zum vollendeten 19. Lebensjahr. Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind unter www.architekturtage.at/videowettbewerb abrufbar. 

 
 
 
 

©Heribert Corn

 

Architekt Friedrich Kurrent 90-jährig gestorben

Abschied nehmen. Lesen Sie HIER den Nachruf auf Univ.-Prof. Architekt Friedrich Kurrent von Professor Dipl.-Ing. Otto Häuselmayer, Architekt. Der Architekt und em. Univ.-Prof. Friedrich Kurrent ist am 10.1.2022 mit 90 Jahren in Wien gestorben.

 
 
 
 

©pixabay

 

Langtext des Kollektivvertrages

Sehr geehrte Damen und Herren, der konsolidierte Langtext des Kollektivvertrages wurde von der GPA übermittelt und ist hier abrufbar. Hier für Sie auch der aktualisierte Muster-Dienstvertrag samt Erläuterungen.

 
 
 
 

GewinnerInnen des 3. Innovationsawards werden im Zuge des PV-Kongress im Frühjahr gekürt. Neben der Auszeichnung, Berichten in den Medien dürfen sich die SiegerInnen auch über den Kristallwürfel mit integrierter PV-Zelle freuen.

 

GESUCHT: BESTE PHOTOVOLTAIK-PROJEKTE 2022

bereits zum dritten Mal sucht die österreichische Technologie Plattform Photovoltaik (TPPV) die besten Projekte für den Österreichischen "Innovationsaward für integrierte Photovoltaik“. Dieses Jahr liegt der Fokus auf der Gesamtheit der Integrierten Photovoltaik – so werden PV-Projekte abseits der klassischen Gebäudeintegration gesucht, wie die Einbindung der PV in sämtliche bestehende Infrastruktur wie Verkehr (Straßen, Lärmschutzwände), Landwirtschaft (Agri-PV, Wasser) uvm. Erstmalige Mitveranstalter ist die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). Darüber hinaus wird der Award vom Bundesverband Photovoltaic Austria, dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, dem Klima- und Energiefonds sowie vom Industriepartner Sonnenkraft unterstützt. Eine internationale ExpertInnen-Jury aus verschiedenen Fachbereichen wird die innovativsten Projekte auswählen. Einreichfrist ist bis 8. Februar 2022. Weitere Informationen sowie Einreichformular unter: https://pvaustria.at/bipv-award/

 
 
 
 

Do, 27. Jänner 2022 | 19.00 - 21:00 Uhr

 

Buchpräsentation

Donnerstag 27. Jänner 2022 | 19.00 - 21:00 Uhr, Margarete Schütte-Lihotzky – Spuren in Wien, Gespräch im Gleis 21 Kulturraum

  • Adresse: Bloch-Bauer Promenade 22, 1100 Wien

Alle Informationen finden Sie HIER. Zu den Tickets HIER.

 
 
 
 

Busbahnhof Zvonarka in Brünn nach der Renovierung durch Chybik und Kristof – © alex shoots buildings.

 

ÖGFA Veranstaltungen im Februar 2022

  • Re-Use, Renew, Adapt, Vortrag Ondřej Chybik, Chybik + Kristof Architects, Brno/Prag/Bratislava, Dienstag, den 22.Februar, 19.00 Uhr, Ort: Räume der IG Architektur, Gumpendorfer Straße 63B, 1060 Wien, Moderation: Maik Novotny/ÖGFA. Alle Informationen HIER.
  • Im Konflikt der Doktrinen, Vortrag Arthur Rüegg, Donnerstag, den 24.Februar, 18.00 Uhr, Ort: Depot Wien, Breite Gasse 3, 1070 Wien, Moderation: Andreas Vass/ÖGFA. Alle Informationen HIER.
  • Offene Moderne, Symposium zur Zukunft der Villa Beer, Kooperationspartner: Villa Beer GmbH und DOCOMOMO Austria, Freitag, den 25.Februar und Samstag, den 26.Februar, jeweils ab 9.00 Uhr, Ort: In den Räumen des ÖIAV, Eschenbachgasse 9, 1010 Wien. Alle Informationen HIER.

 
 
 
 

©pixabay

 

Novelle zur Bauordnung Wien in Kraft

Die Novelle zur Wiener Bauordnung ist seit 14.12.2021 in Kraft. Die von der Ziviltechnikerkammer Wien, NÖ und Burgenland im Begutachtungsverfahren aufgeworfenen Bedenken und Anregungen (siehe per Link hier) blieben leider unberücksichtigt. So kommen seit 14.12. die Änderungen der Flächenbegrenzungen (§ 76 BO-Wien), die Änderungen der Abstandsflächen in der Bauklasse I (§ 79 BO-Wien) und die Giebelflächenreduktion (§ 81 BO-Wien) bei neuen Einreichungen zur Anwendung. Daneben wurden wie angekündigt besondere Verfahrensbestimmungen für Seveso-Betriebe im Bauverfahren eingeführt sowie die ausdrückliche Nennung des Schutzes der „UNESCO – Welterbestätten“ aufgenommen. Alle bereits eingereichten Projekte werden nach der alten Rechtslage beurteilt. Den Gesetzestext finden Sie HIER.

 
 
 
 

©pixabay. Fortbildungsverordnungen.

 

Fortbildungsverordnungen für ZiviltechnikerInnen seit 1.1. in Kraft

Die bereits lange bestehende Fortbildungsverpflichtung für ZiviltechnikerInnen wurde um konkrete Vorgaben ergänzt: Die beiden Bundessektionen haben von ihrer Verordnungsermächtigung Gebrauch gemacht und festgelegt, in welchem Ausmaß ZivilingenieurInnen und ArchitektInnen diese Nachweise zu erbringen haben. Die Verordnungen sind seit 1. Jänner 2022 in Kraft und sind hier abrufbar.

 
 
 
 

©pixabay. Wir unterstützen Sie mit aktuellen Infos und sammeln in enger Zusammenarbeit mit den Schwesterkammern und der Bundeskammer alle Fragen von ZiviltechnikerInnen und stellen die Antworten täglich aktualisiert ins Netz.

 

Coronavirus - Aktuelle Maßnahmen 2022

  • Zu den bundesweit ständig aktualisierten Informationen & FAQ beinhaltend u.a. arbeitsrechtliche Regelungen während Lockdown, Durchführung von Grenzverhandlungen, Musternachweis beruflicher Zwecke f. Arbeitswege, uvm. Grundsätzlich: Es gibt keinen Rechtsanspruch und keine Verpflichtung zum Home Office. Home Office kann vereinbart werden und soll auch vereinbart werden, sofern dies möglich ist. Es gilt weiterhin die 3-G-Regelung (Achtung: in Wien und in Oberösterreich die 2,5-G-Regelung) am Arbeitsplatz.
  • Aktuelle Regelungen ab 11. Jänner 2022 HIER
  • HFF Phase 4: Unternehmen sichern. Mit 01.12.2021 ist die Antragstellung mittels Formular zum Härtefall-Fonds-Phase 4 möglich. Im November und Dezember gilt eine Mindestförderung von 1.100 Euro bei einem Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent. Alle Informationen zum Corona-Hilfspaket HIER.
  • Kurzarbeit verlängert bis Ende März 2022 - Informationen zur Phase 5 HIER.

Details zur Auslegung in der Praxis finden Sie auch direkt auf der Website des Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz per Link hier.

 
 
 
 

©pixabay. In der zt:Akademie findet derzeit kein Präsenzbetrieb statt. Sämtliche Veranstaltungen werden als hochwertige Webinare durchgeführt.

 

Erreichbarkeit Ihrer Kammerdirektion

Alle Expertinnen und Experten arbeiten in intensiver Zusammenarbeit mit Länder- und Bundeskammer daran, Ihnen die aktuellen Informationen der Branche auf unserer Website zur Verfügung zu stellen. Bitte diese als erste Anlaufstation zu sichten, vielleicht ist Ihre Problematik schon in den FAQ geklärt. Für spezielle Einzelfallkonstruktionen stehen wir Ihnen natürlich weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung. Anfragen per E-Mail an kammer@arching.at sind für uns derzeit am leichtesten zu administrieren. Wir sind für Sie von Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 13 Uhr telefonisch, elektronisch und persönlich erreichbar (FFP2-Maskenpflicht im Kammerhaus).

 
 
 
 

Themenvorschläge an: eva-maria.rauber@arching.at. Im Podcast debattieren ExpertInnen über verschiedene für ZiviltechnikerInnen relevante Themen.

 

Ende Jänner den neuen "JETzt:" Podcast N°7 hören

Worüber die Branche spricht? JETzt: über Folge N°7 des zt: Kammer Podcasts! „JETzt:“ Kreislaufwirtschaft. Ihren zt: Podcast "JETzt:" finden Sie immer auf unserer Website und auch auf allen gängigen Podcast-Plattformen. Gäste im "JETzt:" Podcast N°7:

  • seitens zt: Kammer W N B, Sektionsvorsitzender Architektinnen und Architekten, Architekt Thomas Hoppe von HOPPE ARCHITEKTEN
  • Dipl.-Ing.in Dr. Anna-Vera Deinhammer, Stabsstellenleiterin, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit im Bauwesen, Programmleiterin DoTank Circular City Wien
  • Architektin Andrea Kessler, Designerin, Künstlerin, Urbanistin, - Mitgründerin & Geschäftsführung materialnomaden gmbh
  • Architekt DI Mark Neuner, Mostlikely Architecture ZT GmbH

 
 
 
 

zt:"Schau"-Fenster in Karlsgasse als Bühne für Ziviltechnikerinnen!

 

"Ziviltechnikerinnen gestalten Zukunft" in der Karlsgasse 9

„Ziviltechnikerinnen gestalten Zukunft“. Frauenpower vor den Vorhang bzw. "in die Auslage"! Wir rücken die Leistungen von Frauen in der Technik ins Wiener Rampenlicht. Zwischen Karlsplatz und Technischer Universität positioniert, sehen Sie ab sofort in der Karlsgasse 9, 1040 Wien, Projekte von Frauen für gelungene Baukultur in Österreich und Europa. Die digitale Schau zeigt Projekte von Ziviltechnikerinnen aller Sparten und Typologien und es wird anhand der Praxisbeispiele sichtbar, wie vielfältig die Beiträge von Ziviltechnikerinnen sind. Bei einem Besuch können Sie sich auch gerne die beliebten zt:Stofftragebeutel der zt:Kampagne, oder so lange der Vorrat reicht, ein nigelnagelneues Exemplar aus der zt: Bibliothek "frauen in der technik von 1900 bis 2000", das Schaffen der österreichischen Architektinnen und Ingenieurkonsulentinnen kostenfrei im 1. Stock abholen.

 
 
 
 

Was bewegt, wirkt!

 

Jetzt zt:Leistung sichtbar machen!

Je mehr Menschen erfahren, was Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker leisten, umso besser! Bitte liken, kommentieren und teilen Sie Aktuelles über unsere Kanäle Instagram, Facebook, LinkedIn und Twitter, machen Sie aktiv auf Ziviltechniker in den Sozialen Medien aufmerksam! Holen Sie sich das kostenfreie zt:Branding für Büros und Autos! Details zu den Werbemitteln finden Sie hier. Aufmerksamkeit generieren derzeit auch die zt:Imagespots. Die Langfassung in 1´23´´ samt Untertitel sehen Sie hier.