Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

zt:News aus und für die Branche vom 7.12.2021

###USER_name###!

 

zt: wie zum (Mit)teilen! News und Bilder neuer Projekte unserer Mitglieder finden Sie laufend via Instagram, in unserer Slideshow auf der zt:Website wien.arching.at sowie hier im Header-Bild präsentiert. Bei Interesse senden Sie uns bitte gerne aktuelle Images im Format 960 x 557 Pixel, Auflösung: 72 dpi mit den entsprechenden Projektangaben und Infos zu Bildrechten per E-Mail an kammer@arching.at. Hier zu sehen: Paracelsus Bad & Kurhaus in Salzburg. Architektur: BERGER + PARKKINEN.© Christian Richters │ Berger+Parkkinen.

 
 
 
 

Foto © whatisarchitecture.cc/ guenther-feuerstein

 

Abschied von Günther Feuerstein. Kollege und vielseitiger Visionär: 1925-2021

Günther Feuerstein hat als Lehrender und Visionär über Jahrzehnte die österreichische Architekturszene mitentwickelt und geprägt. Tausende Architekturstudentinnen und Architekturstudenten durften an der TU-Wien und anderen lehrenden Institutionen bis in seine späten Lebensjahre den inspirierenden Vorträgen beiwohnen. Kollege Feuerstein startete als kongenialer Assistent von Prof. Schwanzer, den Planerinnen und Planern in Österreich Anschluss an die globalen Entwicklungen der Architektur zu ermöglichen. Er hat der damals sehr jungen Architekturszene das Selbstvertrauen gegeben, welches es ermöglichte, mit österreichischer Architektur wieder Weltrang zu erreichen.

Die KollegInnenschaft dankt für sein lebenslanges, herausragendes Engagement, Veränderungen in Gang zu setzen und Neues hervorzubringen - ohne jene zu vergessen, denen Architektur zu dienen hat: die Menschen. Wir hoffen, dass sein Wirken und seine Haltung auch in Zukunft Vorbilder bleiben und regen die Schaffung eines "Günther Feuerstein Architekturpreises" für visionäre Architektur an. 

Günther Feuerstein wird allen, die ihn kannten und ein Stück seines Weges mit ihm gehen durften, unvergesslich bleiben. Als Anerkennung für sein Wirken wurde ihm im heurigen Jahr der Hans-Hollein-Preis für Architektur zuerkannt. Dieser konnte nun leider nicht mehr überreicht werden.
Mit großem Dank und in Gedenken an unseren Kollegen sowie mit tiefem Mitgefühl für seine Familie. Link zur Aussendung der zt:Kammer

 
 
 
 

©pixabay. Änderung des Kollektivvertrages.

 

Änderung des Kollektivvertrages per 1.1.2022

Wir dürfen Sie darüber informieren, dass zwischen der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen und der Gewerkschaft der Privatangestellten eine Erhöhung der kollektivvertraglichen Mindestgehälter, Lehrlingsentschädigungen sowie Zulagen und Trennungsgeld um 3 % ab 1. Jänner 2022 vereinbart wurde. HIER die Änderungen des Kollektivvertrages per 1.1.2022.

 
 
 
 

©pixabay. Fortbildungsverordnungen ab 1.1.2022

 

Fortbildungsverordnungen für ZiviltechnikerInnen

Die bereits lange bestehende Fortbildungsverpflichtung für ZiviltechnikerInnen wurde um konkrete Vorgaben ergänzt: Die beiden Bundessektionen haben von ihrer Verordnungsermächtigung Gebrauch gemacht und festgelegt, in welchem Ausmaß ZivilingenieurInnen und ArchitektInnen diese Nachweise zu erbringen haben. Die Verordnungen treten mit 1. Jänner 2022 in Kraft und sind hier abrufbar.

 
 
 
 

Verleihung Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit am 6.12.2021

 

Verleihung Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit sehen

Ein zentraler Anspruch an zukunftsfähiges Bauen und Sanieren besteht darin, baukulturelle und ökologische Verantwortung in Einklang zu bringen. Wie dies überzeugend gelingen kann und welche herausragenden aktuellen Beispiele es dafür in Österreich gibt, war das Thema der Online-Dialogveranstaltung mit Klimaschutzministerin Leonore Gewessler am 6. Dezember 2021. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der klimaaktiv Website. Die Aufzeichnung steht HIER auch zum Nachsehen zur Verfügung.

 
 
 
 

Aktuelles FAQ-Dokument online, 6.12.2021

 

Bautechnik Jour Fix FAQ`s

Das aktuelle FAQ-Dokument der bautechnischen Amtssachverständigen des Amtes der NÖ Landesregierung vom 06.12.2021 ist online.

 
 
 
 

©pixabay. Wir unterstützen Sie mit aktuellen Infos und sammeln in enger Zusammenarbeit mit den Schwesterkammern und der Bundeskammer alle Fragen von ZiviltechnikerInnen und stellen die Antworten täglich aktualisiert ins Netz.

 

Bundesweiter Lockdown, HFF Phase 4 und Kurzarbeit verlängert

  • Zu den bundesweit ständig aktualisierten Informationen & FAQ beinhaltend u.a. arbeitsrechtliche Regelungen während Lockdown, Durchführung von Grenzverhandlungen, Musternachweis beruflicher Zwecke f. Arbeitswege, uvm. Grundsätzlich: Es gibt keinen Rechtsanspruch und keine Verpflichtung zum Home Office. Home Office kann vereinbart werden und soll auch vereinbart werden, sofern dies möglich ist. Es gilt weiterhin die 3-G-Regelung (Achtung: in Wien und in Oberösterreich die 2,5-G-Regelung) am Arbeitsplatz.
  • HFF Phase 4: Unternehmen sichern. Mit 01.12.2021 ist die Antragstellung mittels Formular zum Härtefall-Fonds-Phase 4 möglich. Im November und Dezember gilt eine Mindestförderung von 1.100 Euro bei einem Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent. Alle Informationen zum Corona-Hilfspaket HIER.
  • Kurzarbeit verlängert bis Ende März 2022 - Informationen zur Phase 5 HIER.

Details zur Auslegung in der Praxis finden Sie auch direkt auf der Website des Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz per Link hier.

 
 
 
 

©pixabay. In der zt:Akademie findet derzeit kein Präsenzbetrieb statt. Sämtliche Veranstaltungen werden als hochwertige Webinare durchgeführt.

 

Erreichbarkeit Ihrer Kammerdirektion

Alle Expertinnen und Experten arbeiten in intensiver Zusammenarbeit mit Länder- und Bundeskammer daran, Ihnen die aktuellen Informationen der Branche auf unserer Website zur Verfügung zu stellen. Bitte diese als erste Anlaufstation zu sichten, vielleicht ist Ihre Problematik schon in den FAQ geklärt. Für spezielle Einzelfallkonstruktionen stehen wir Ihnen natürlich weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung. Anfragen per E-Mail an kammer@arching.at sind für uns derzeit am leichtesten zu administrieren. Wir sind für Sie von Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 13 Uhr telefonisch, elektronisch und persönlich erreichbar (FFP2-Maskenpflicht im Kammerhaus).

 
 
 
 

©pixabay

 

40. + 41. Jour Fixe „Barrierefreies Planen und Bauen“

40. + 41. Jour Fixe „Barrierefreies Planen und Bauen“ vom 02.06. + 15.09.2021 sind nun online HIER im Mitgliederbereich auf Link+Arching für ZiviltechnikerInnen mit aufrechter Befugnis abzurufen.

 

 
 
 
 

©DnD Landschaftsplanung ZT KG. Erkenntnisgewinn aus dieser Tagung: Verhaltensänderungen und Planungsprozesse, die Klimaschutz und Klimaresilienz zum Grundanliegen haben, machen die Wende schaffbar.

 

Nachbericht zum Nachhaltigkeitssymposium

DER BAUM ist UNSERE KLIMAANLAGE. Der Klimawandel ist vor den österreichischen Haustüren angekommen. Handlungsfelder und Lösungen waren Thema des kürzlich stattgefundenen Symposiums „Kein Sommer, wie er früher einmal war“ von ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich.

  • Präsentiert wurden Strategien und praxisnahe Maßnahmen auf Planungs- und Ausführungsebene, die jeweils an die örtliche und klimatische Situation angepasst werden müssen.
  • Susanne Knospe (Abteilung Stadtentwicklung im Stadtplanungsamt Freiburg im Breisgau) appellierte an die kleinen Gemeinden: „Machen Sie nicht die Fehler der großen! Kehren Sie zurück zur Dorf-Linde. Schützen Sie Naturdenkmale. Sichern Sie Freiflächen wie Streuobstwiesen. Denn, der Baum ist unsere Klimaanlage – völlig stromfrei.“

Das gesamte ORTE-Symposium ist nachschaubar unter: www.orte-noe.at

 
 
 
 

Themenvorschläge an: eva-maria.rauber@arching.at. Im Podcast debattieren ExpertInnen über verschiedene für ZiviltechnikerInnen relevante Themen.

 

JETzt: Podcast hören: Energiewende in Österreich?

Worüber die Branche spricht? JETzt: über Folge N°6 des zt: Kammer Podcasts! „JETzt:“ Energiewende in Österreich? Ist Strom die Lösung für den Klimawandel? Innovative Neuheiten und Ideen zum Umgang mit Energie. Ihren zt: Podcast "JETzt:" finden Sie immer auf unserer Website und auch auf allen gängigen Podcast-Plattformen. Gäste im "JETzt:" Podcast N°6:

  • Stellvertretender Vorsitzender ArchitektInnen, Architekt Ass. Prof. Dr.techn. Dipl.-Ing. Mladen Jadric
  • Stadt Wien: Abteilung für Architektur und Stadtgestaltung – Abteilungsleiter Herr Dipl.-Ing. Franz Kobermaier
  • Dr. Fabian Kesicki, Leiter der Unternehmensentwicklung von Wien Energie sowie Treiber und Kopf der Dekarbonisierungsstudie

 
 
 
 

zt:"Schau"-Fenster in Karlsgasse als Bühne für Ziviltechnikerinnen!

 

"Ziviltechnikerinnen gestalten Zukunft" in der Karlsgasse 9

„Ziviltechnikerinnen gestalten Zukunft“. Frauenpower vor den Vorhang bzw. "in die Auslage"! Wir rücken die Leistungen von Frauen in der Technik ins Wiener Rampenlicht. Zwischen Karlsplatz und Technischer Universität positioniert, sehen Sie ab sofort in der Karlsgasse 9, 1040 Wien, Projekte von Frauen für gelungene Baukultur in Österreich und Europa. Die digitale Schau zeigt Projekte von Ziviltechnikerinnen aller Sparten und Typologien und es wird anhand der Praxisbeispiele sichtbar, wie vielfältig die Beiträge von Ziviltechnikerinnen sind. Bei einem Besuch können Sie sich auch gerne die beliebten zt:Stofftragebeutel der zt:Kampagne, oder so lange der Vorrat reicht, ein nigelnagelneues Exemplar aus der zt: Bibliothek "frauen in der technik von 1900 bis 2000", das Schaffen der österreichischen Architektinnen und Ingenieurkonsulentinnen kostenfrei im 1. Stock abholen.

 
 
 
 

Was bewegt, wirkt!

 

Jetzt zt:Leistung sichtbar machen!

Je mehr Menschen erfahren, was Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker leisten, umso besser! Bitte liken, kommentieren und teilen Sie Aktuelles über unsere Kanäle Instagram, Facebook, LinkedIn und Twitter, machen Sie aktiv auf Ziviltechniker in den Sozialen Medien aufmerksam! Holen Sie sich das kostenfreie zt:Branding für Büros und Autos! Details zu den Werbemitteln finden Sie hier. Aufmerksamkeit generieren derzeit auch die zt:Imagespots. Die Langfassung in 1´23´´ samt Untertitel sehen Sie hier.