Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

zt:News aus der Branche für die Branche vom 17.8.2021

###USER_name###!

 

zt: wie zum (Mit)teilen! Wir liefern Fachliches, Rechtliches, Aktuelles und neue Projekte unserer Mitglieder - laufend via Slideshow auf der zt:Website wien.arching.at sowie hier im Header-Bild präsentiert. Bei Interesse senden Sie uns bitte gerne Images im Format 960 x 557 Pixel, Auflösung: 72 dpi mit den entsprechenden Projektangaben und Infos zu Bildrechten per E-Mail an kammer@arching.at.
Hier zu sehen: 338 TAIYUAN BOTANICAL GARDEN, Taiyuan City. Fertigstellung: 2021. Planung: Delugan Meissl Associated Architects. Fassade: Bollinger + Grohmann Ingenieure. Fotografie: CreatAR

Immer am letzten Stand - Info aus erster Hand:

 
 
 
 

Themenvorschläge zum zt: Podcast bitte an: eva-maria.rauber@arching.at

 

Im September neuen "JETzt:"Podcast hören - Folge N°4!

Worüber die Branche spricht? Im September über Folge N°4 des zt: Kammer Podcasts! "JETzt: Zügellose Peripherie - Stille Ländlichkeit". Seit Mitte April für Sie "on Air" auf unserer Website und allen gängigen Podcast-Plattformen: die zt: Kammer-Podcasts! Im monatlichen Podcast "JETzt:" debattieren Expertinnen und Experten seit April 2021 einmal im Monat über verschiedene für Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker relevante Themen. Ihren zt: Podcast JETzt: finden Sie immer auf unserer Website und auch auf allen gängigen Podcast-Plattformen. Hören Sie im September unsere Folge N°4: "Zügellose Peripherie - Stille Ländlichkeit". Gäste: Architektin Bettina Götz, Raumplanerin Isabel Stumfol und Architekt Hermann Czech.

 
 
 
 

Bitte um Bekanntgabe des Namens und der Mail-Adresse der Ansprechperson in Ihrem Büro bis 20. September 2021 an kammer@arching.at.

 

Orientierungskurs Studierender TU Wien

Wie jedes Jahr bitten wir Sie erneut um die Bereitschaft an einem Tag im Oktober erstsemestrige Architekturstudierende der TU Wien in den Büros/Unternehmen zu empfangen und vorbereitete Fragen zu beantworten. Da wir alle noch nicht wissen, was coronabedingt im Herbst möglich wird, ist es selbstverständlich auch vorgesehen, die Gruppe der Studierenden online via "ZOOM" oder "gotomeeting" zu empfangen. Sollten Sie die Onlinevariante bevorzugen, so geben Sie dies bitte bei Ihrer Nennung an. Der Erstkontakt zur Terminvereinbarung sowie die Gespräche werden im Zeitraum von 11. Oktober 2021 bis 25 .Oktober 2021 stattfinden. Alle weiteren Informationen und wie Sie sich anmelden können, finden Sie samt Brief der Studien- und Berufsvertretung HIER. Vielen Dank für Ihre Bereitschaft vorab!

 
 
 
 

Federn gelassen bei der ZTG-Novelle. Der "Burnout-Bundesadler" von PM Hoffmann, zeichnet regelmäßig für die „Zeit“, die „Süddeutsche Zeitung“ und „derPlan“. Zuerst erschienen in derPlan#46.

 

ZTG-Novelle kundgemacht: "Gold Plating" ist Zäsur für den Berufsstand

Status quo: Übererfüllung ("Gold Plating"). Die ZTG-Novelle ist im BGBl. I Nr. 160/2021 vom 27.7.2021 kundgemacht. Die Bundeskammer hat hier die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. Die kammerinterne Stimmung rund um die ZTG-Novelle schwankt zwischen "gerettet, was noch zu retten war" und Enttäuschung. "Ent-täuschung" im Sinne von Bewusstwerden, wie wenig eine begründete, nachvollziehbare Argumentation auf der politischen Bühne zählt. Es ist uns zwar gelungen, alle Oppositionsparteienvon der Sinnhaftigkeit und Rechtssicherheit unserer vier Lösungsvorschläge der zt:Stellungnahme zu überzeugen - nicht zuletzt, weil sie uns empfangen und uns zugehört haben. Wertschätzenden Worte über unseren Berufsstand, wie sie in der Nationalratssitzung vom 24. März (per Link nachsehen) über die Bedeutung der Ziviltechniker für Österreich zu hören waren, sind einmalig in der 160-jährigen Geschichte unserer Unabhängigkeit. Dennoch markiert dieser Tag eine Zäsur für den Berufsstand. Zur ZTG-Novelle gibt es viel zu sagen: Sie finden HIER den Überblick aller Publikationen.

 
 
 
 

Was bewegt, wirkt! Stolz auf Österreichs ZiviltechnikerInnen kann gezeigt werden - für ZT kostenfrei.

 

Machen Sie ZiviltechnikerInnen und ihre Leistung sichtbar

Jetzt mithelfen: Je mehr Menschen erfahren, was Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker leisten, umso besser! Bitte liken, kommentieren und teilen Sie Aktuelles über unsere Kanäle Instagram, Facebook, LinkedIn und Twitter, machen Sie aktiv auf die Ziviltechniker in den Sozialen Medien aufmerksam! Holen Sie sich das kostenfreie zt:Branding für Büros und Autos! Details zu den Werbemitteln finden Sie hier. Unabhängigkeit garantiert Transparenz im Sinne der Öffentlichkeit. Aufmerksamkeit generieren derzeit auch die zt:Imagespots. Die Langfassung in 1´23´´ samt Untertitel sehen Sie hier. Im "PULS 24 Wirtschaftstalk" informiert Michaela Ragoßnig-Angst, Ingenieurkonsulentin für Vermessungswesen und Vorsitzende der Sektion ZivilingenieurInnen der zt: Kammer über den für Österreich wichtigen Berufsstand der Ziviltechniker, unsere Unabhängigkeit sowie die Rolle von Frauen in der Technik - online HIER jederzeit nachzusehen.

 
 
 
 

Wir setzen uns für offene, faire, transparente Vergabeverfahren und Wettbewerbe ein. Diese Wettbewerbe werden häufig "in Kooperation" mit der Kammer durchgeführt und auf dem Portal www.architekturwettbewerb.at mit der "grünen Hand" versehen. Die Entsendung von "KammerjurorInnen" trägt außerdem dazu bei, die Fachkompetenz von Preisgerichten zu stärken und zu gewährleisten.

 

Zwei neue Wettbewerbskooperationen, 2x "grüne Hand"

Beim Wettbewerb Neubau Bildungseinrichtung Hinaysgasse 1, 1210 Wien, der als EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren im Oberschwellenbereich für Generalplaner gemäß BVergG durchgeführt wird, konnten faire Teilnahmebedingungen für unsere Mitglieder erreicht und die Kooperation erklärt werden. Verfahrensgegenstand ist die Erlangung von Planungskonzepten für den Neubau eines Schulstandortes 1210 Wien, Hinaysgasse 1, die in weiterer Folge den Verhandlungen zur Vergabe der Generalplanungsleistungen zugrunde gelegt werden. Auftraggeberin (Ausloberin und vergebende Stelle): Magistrat der Stadt Wien - MA 56 - Wiener Schulen vertreten durch WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH; Preisgericht: Arch. DI Heinz Plöderl (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.), Ao.Univ.Prof. DI Dr.techn. Christian Kühn (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.); Mag.arch. Michael Lawugger, DI Franz Kobermaier, Arch. DI Andreas Meinhold, DI Gerald Ollinger, Mag. Katrin Zell; als Ersatzpreisrichter nominierte die Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld. Arch. DI Thomas Zinterl sowie Arch. Mag.arch. Susan Kraupp.

Beim Wettbewerb Rastplatz der Zukunft Roggendorf, der als EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanungsleistungen durchgeführt wird, konnten faire Teilnahmebedingungen für unsere Mitglieder erreicht und die Kooperation erklärt werden. Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung des "Rastplatzes der Zukunft" am Beispiel der A1 West Autobahn, Rastplatz Roggendorf (Grundleistung) und ggf. die Umsetzung bei weiteren Rastplätzen in Österreich (Option), zur anschließenden Vergabe von Generalplanerleistungen. Ausloberin/Auftraggeberin: ASFINAG; Preisgericht: Dipl. Arch. Nicole Renggli-Frey (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.), Arch. DI Marie-Theres Okresek (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.); Arch. DI Georg Pendl, Ao. Univ. Prof. DI Dr.techn. Christian Kühn, Arch. DI Dieter Wallmann, Dr. Josef Fiala, DI Alexander Walcher, Heimo Maier-Farkas, DI Reingard Vogel; als Ersatzpreisrichter nominierte die Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld. Arch. DI Stefanie Wögrath sowie DI Srdan Ivkovic.

 
 
 
 

Foto (c) Klangforum Wien. zt: Angebot Anmeldefrist bis 10.9.2921 für Sie verlängert! Sichern Sie sich noch heute Ihre Karten.

 

zt: Angebot für Klangforum Wien 21/22 bis 10. September verlängert

Das Klangforum Wien bietet - in Kooperation mit der zt:Kammer - ZiviltechnikerInnen & Begleitung ein interessantes Abo-Angebot für das neue Herbstprogramm. Der Konzertzyklus 21/22 heißt Pro©ession und umfasst insgesamt acht (8) Konzerte zu folgender Kondition:

  • Kategorie 1: EUR 162,-/Abo (regulär: EUR 202,-)

Alle weiterführenden Informationen - z.B. wie Sie sich die zt:Sonderkondition sichern, zu Teilnahme, Terminen und Beginnzeiten - finden Sie auf unserer Website hier. Das Angebot gilt bis 10.9.2021. Wir würden uns freuen, wenn die Aktion zur Unterstützung der KünstlerInnen gelingt und wir als zt:Gruppe die Veranstaltungen besuchen.

 
 
 
 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! Save the dates: Kammervollversammlung und Newcomer-Fest 2021

 

Save the dates: KVV & Newcomer-Fest

Wir dürfen Sie bitten, sich folgende Termine vorzumerken - die Einladungen gehen Ihnen zeitgerecht gesondert und persönlich zu:

  • Kammervollversammlung am 21.11.2021: Bürgermeister Dr. Michael Ludwig hat uns dankenswerterweise, nach der Covid-bedingten Absage 2020, wieder den Festsaal des Wiener Rathauses zur Verfügung gestellt.
  • Newcomer-Fest am 7.10.2021: Für unsere zt:BerufseinsteigerInnen 2020+2021. Unter dem Motto "Offen aufeinander zugehen, Wissen teilen, sich gegenseitig stärken!" heißen wir alle Newcomer herzlich im Kreise der Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker willkommen und wir freuen uns auf das gegenseitige Kennenlernen, den Erfahrungsaustausch, auf das Netzwerken und Feiern.

 
 
 
 

ZT- bzw. GP-Mustervertrag nicht mehr im Mitgliederbereich der Bundeskammer-Homepage, sondern öffentlich zugänglich.

 

zt:Service Musterverträge

Folgende Muster von ZT- bzw. GP-verträgen sind unter diesem Link abrufbar:

  • Generalplaner(innen)-Vertrag
  • Modul Urheberrecht/Verwertungsrechte (Namensnennung bei Fotografien)
  • Modul Urheberrecht/Verwertungsrechte (Namensnennung bei Fotografien) – englisch
  • Ziviltechniker(innen)-Vertrag
  • Ziviltechniker(innen)-Vertrag (englisch)
  • Zusatzvereinbarung betreffend elektron. Urkundenarchiv
  • Zusatzvereinbarung betreffend elektron. Urkundenarchiv (englisch)

 
 
 
 

Infos aus der zt:Branche, Antworten täglich aktualisiert im Netz.

 

COVID-19-Lockerungen & Einsatz von Luftreinigern

Unserer Website ist HIER stets auf dem aktuellen Stand. Bitte nutzen Sie diese Informationsquelle, die rechtliche Grundlage bildet die 2. COVID-19-Öffnungsverordnung. Mit 22.07.2021 gelten neue Corona-Maßnahmen, wobei Wien einen Sonderweg geht. Die strengeren Wiener Regeln gelten voraussichtlich bis 31.08.2021 und fußen auf der Wiener COVID-19-Öffnungsbegleitverordnung 2021. Ebenso finden Sie die empfohlene Vorgehensweise des Bundesministeriums für Arbeit betreffend den Einsatz von Luftreinigern (dh die Vorgehensweise der Arbeitsinspektorinnen und Arbeitsinspektoren im Zuge ihrer Beratungs- und Kontrolltätigkeit in Betrieben) in den FAQ.