Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

zt:News 8.9.: Der Countdown läuft - nur noch 3 Tage! Worum geht´s? Unabhängigkeit sichern, Transparenz fördern, Verbraucherschutz garantieren, EuGH-Urteil erfüllen und GOLDPLATING verhindern: bitte unterstützen Sie uns dabei

###USER_name###!

 

Bitte unterstützen Sie HIER unsere zt:Stellungnahme, dies ist nur noch bis 11.9.2020 möglich. Im Namen der Bundes- und Länderkammern, unterfertigt von allen Präsidenten, wurde am 31.8.2020 die Stellungnahme der Ziviltechnikerkammer (hier nachlesen, zur Novelle des Ziviltechnikergesetzes 2019 zur Umsetzung des EuGH-Urteils C 209/18) eingebracht. Jetzt kann dieser Appell für den Erhalt der Unabhängigkeit via Parlamentsseite nur noch bis zum Ende der Stellungnahmefrist unterstützt werden. Für Ihre Berufsvertretung ist dies die erste Möglichkeit, ein starkes Zeichen zu setzen und auf die Bedeutung des Berufsstands aufmerksam zu machen. Bitte helfen Sie uns dabei.

 
 
 
 

zt:Pressekonferenz vom 3.9.2020 online und in der Kammerdirektion mit den Vorschlägen unserer Experten um dem EuGH-Urteil zu entsprechen und den hochangesehenen Freien Beruf, der "technischen Notare", der ZiviltechnikerIn, nicht ad absurdum zu führen.

 

Es geht um die Unabhängigkeit der "technischen Notare"!

Der vorliegende Gesetzesentwurf enthält Widersprüche, übererfüllt (Stichwort "Gold Plating") EU-Vorschriften, im gegenständlichen Fall ein EuGH-Urteil und bedroht daher ohne Not einen österreichischen Berufsstand. Dies zeigen wir auf, ebenso wie Alternativen - denn die gibt es: Wir fordern in der österreichweiten Stellungnahme nichts Unmögliches, sondern Selbstverständliches! Wir fordern, die überschießenden Regelungen ebenso wie die zahlreichen Widersprüche der Gesetzesvorlage zu korrigieren und zeigen in unserer zt:Stellungnahme detailliert auf, welche Maßnahmen zu setzen sind, um den Berufsstand der Ziviltechnikern zu retten, der Täuschung von Konsumentinnen und Konsumenten - den Dienstleistungsempfangenden - entgegen zu wirken sowie Verbraucherschutz zu gewährleisten und dem EuGH-Urteil zu entsprechen.
Danke an dieser Stelle bereits an unserer Stakeholder für die Unterstützung, Politikerinnen und Politiker für ihr offenes Ohr in dieser Causa sowie für die bereits erschienenen Berichte in den Medien.
Hier finden Sie die APA-Nachlese der zt:Pressekonferenz "Zum 160 Jahre Jubiläum die neue Normalität?" vom 3.9.2020 mit Präsident Erich Kern, mit dem Sektionsvorsitzenden der ArchitektInnen, Thomas Hoppe und NEU! auch Videoclips zum Nachsehen.

 
 
 
 

Nur noch bis 11.9.2020! Bitte teilen Sie das Wissen weiter. Eine Zustimmung ist ab 16 Jahren möglich.Pro E-Mailadresse können zwei Unterstützungserklärungen (bei unterschiedlichen Namen) registriert und gezählt werden.

 

Wie kann ich unterstützen und was bringt das überhaupt?

Erstens vielen Dank, dass Sie uns unterstützen - indem Sie über das Thema sprechen und Ihre Umgebung darauf aufmerksam machen. Familie, Freunde, im Lieblingslokal, oder im Büro. Vielen - auch Kolleginnen und Kollegen - ist die Tragweite des vorliegenden Ministerialentwurfs (noch) nicht bewusst. Es gilt jetzt geeint zu handeln, bevor es zu spät ist! Die Onlineunterstützung funktioniert unkompliziert, innerhalb von einer Minute und per Onlineklick für alle - man muss dafür nicht Ziviltechniker sein. Darum bitte weiterteilen! Denn: Seit September 2017 haben BürgerInnen die Möglichkeit, einzelne Stellungnahmen per Klick online mit einer Zustimmungserklärung zu unterstützen. Dies hat für das vorparlamentarische Verfahren und die Beratungen im Nationalrat informativen Charakter. Für die zt:Berufsvertretung ist es eine Möglichkeit, hier ein erstes starkes Zeichen zu setzen. Die Unterstützung ist anonym möglich, beziehungsweise, wenn Sie der Veröffentlichung Ihrer Daten zustimmen, wird die Unterstützung auch namentlich gelistet.

HIER PER LINK ZUR UNTERSTÜTZUNG! SCHRITT FÜR SCHRITT:

 
 
 
 
  1. HIER klicken. Sie gelangen direkt auf der Website des Parlaments zur "Unterstützungsseite" unserer Stellungnahme der Ziviltechnikerkammer.
  2. Die elektronische Zustimmungsmöglichkeit ist mit dem roten Symbol "Daumen hoch" gekennzeichnet.
  3. Durch Anklicken dieses Symbols wird das entsprechende Formular aufgerufen. Das Aufüllen dauert nicht länger als eine Minute. Sie brauchen zur Verifizierung nur eine gültige E-Mailadresse. Für die Abgabe einer elektronischen Zustimmungserklärung ist die Vollendung des 16. Lebensjahres Voraussetzung.
  4. Nach dem Klick auf "Zustimmen" wird Ihnen ein E-Mail an die angegebene Adresse mit einem Link gesendet. Nur mit dem Klick auf diesen Link ist Ihre Zustimmung gültig und kann gezählt werden.
  5. Sollten Sie Personen kennen, die unsere Forderungen unterstützen möchten, aber keinen E-Mailzugang haben, hilft die Information der Parlamentsdirektion, dass pro E-Mailadresse zwei Unterstützungserklärungen (bei selbstverständlich unterschiedlichen Namen) registriert und gezählt werden können.
  6. ACHTUNG: Zustimmung zur Stellungnahme ist nur mehr bis zum Ende der Begutachtungsfrist am 11.9.2020 möglich!
  7. BITTE INFORMIEREN SIE AUCH IHR UMFELD ÜBER DIE AKTION DER BERUFSVERTRETUNG UND BITTEN SIE UM KLICKS IN UNSERER SACHE. JEDE UND JEDER KANN UNTERSTÜTZEN, man muss dafür nicht Ziviltechniker sein. Je mehr Zustimmung, je mehr Unterstützung unsere Stellungnahme erfährt, umso mehr öffentliches Gewicht bekommt sie.
 
 
 
 

 

Immer auf dem letzten Stand, News aus erster zt:Hand

Wir halten Sie via Website (Link hier) und über unsere Sozialen Medien "in Echtzeit" über die Aktionen der Berufsvertretung auf dem Laufenden. Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter. Wir haben über die Chancen und die Folgen des Ministerialentwurfs betreffend Bundesgesetz mit dem das Ziviltechnikergesetz 2019 geändert wird, u.a. auch auf den Seiten 10 und 11 der aktuellen Kammerzeitung der Plan (Ausgabe 50 vom August 2020, "Stiller Exodus der Unabhängigkeit?", per Link hier nachzulesen) ausführlich berichtet und die Debatte eröffnet. Jetzt ist es wichtig, dass sie geführt wird und wir bedanken uns für Ihren Beitrag. Jeder Klick, jedes Like, jeder Kommentar hilft!

 
 
 
 

Bild: orf.at vom 27.8. Wir sensibilisieren und informieren nun verstärkt, machen u.a. auch auf die Bedeutung der Freien Berufe für Österreich und deren Wichtigkeit für die Gesellschaft aufmerksam. Weitere Aktionen sollen zügig folgen. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

 

Was steht schon in den Medien? Die Presseberichte:

Wie im Artikel "Stiller Exodus der Unabhängigkeit?" angekündigt, machen wir jetzt mehr denn je auf die Bedeutung des Erhalts der Unabhängigkeit von ZiviltechnikerInnen aufmerksam. Die Gesellschaft braucht weiterhin kritische, exzellent ausgebildete, unabhängige Stimmen. Unabhängige Kontrolle zahlt sich für alle aus, besonders wenn Steuergeld fließt! Wir freuen uns berichten zu können, dass Medien über die proaktiven Lösungsvorschläge der Ziviltechniker berichten. Denn unsere Forderungen verhindern "Gold Plating", Täuschung von KonsumentInnen, sichern Verbraucherschutz und die Unabhängigkeit der Ziviltechniker sowie das Ziel der Herstellung des europarechtskonformen Zustands bezüglich der im Urteil des EuGH angeführten Punkte. Gold Plating darf unter diesem Titel nicht sein!

  • Link Industriemagazin vom 7.9.2020 "Wegen neuem Gesetz: Ziviltechniker sehen ihren Berufsstand bedroht
  • Link Bauforum vom 4.9.2020 "Ziviltechniker sehen ihre Unabhängigkeit durch ZTG-Novelle bedroht
  • Link HLK, WEKA Verlag "Ziviltechniker sehen Unabhängigkeit in Gefahr"
  • Link SOLID, " Ziviltechniker sehen ihren Berufsstand wegen Gesetzesnovelle bedroht. Die Kritik besteht an der Übererfüllung von EU-Vorgaben."
  • Link APA-OTS, SPÖ Parlamentsklub, "Anschlag auf den Ziviltechniker-Beruf ist untersuchungswürdig"
  • Link APA-OTS, Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ "Ziviltechniker sind zu schützen
  • Link SOLID vom 28.08.2020, " Ziviltechniker sehen ihren Berufsstand wegen Gesetzesnovelle bedroht"
  • Link ORF "Ziviltechniker sehen Berufsstand gefährdet" vom 27.08.2020
  • Link Bauforum vom 27.08.2020, "Ziviltechniker sehen ihren Berufsstand bedroht"
  • Link Vorarlberger Nachrichten vom 28.08.2020, "Ziviltechniker sehen Berufsstand bedroht"
  • Link OÖ Nachrichten vom 28.08.2020, "Unser Berufsstand ist bedroht"

 
 
 
 

Das Bild kann zwischen Überschrift und Text in der Signatur gesetzt werden.

 

zt:Idee E-Mail-Signatur mit Link zur Petition

Um die Petition noch schneller und breiter bekannt zu machen, schlagen wir bis 11.9. vor, E-Mails in der Signatur um folgenden Text (copy&paste, eventuell auch mit links stehendem Bild) zu ergänzen:

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE HIER UNSERE ZTG-STELLUNGNAHME
Im Namen der Bundes- und Länderkammern, unterfertigt von allen Präsidenten, wurde am 31.8.2020 die Stellungnahme der Ziviltechnikerkammer (zur Novelle des Ziviltechnikergesetzes 2019 zur Umsetzung des EuGH-Urteils C 209/18) eingebracht. Jetzt kann diese via Parlamentsseite noch bis zum Ende der Stellungnahmefrist (11.9.2020) direkt via arching.at/petition unterstützt werden.

 
 
 
 

 

ZT-Büros für TU Orientierungskurs (auch online!) im Oktober gesucht

Seit dem Wintersemester 2013/14 hat die TU Wien eine neue Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) eingeführt, zu der als verpflichtender Bestandteil ein Orientierungskurs gehört, der in Kleingruppen abgehalten wird. Der Kurs umfasst drei Übungen, in denen die Studierenden das Berufsfeld Architektur näher kennenlernen und erfahren sollen, welche Voraussetzungen für ein erfolgreiches Architekturstudium nötig sind. Eine dieser Übungen beinhaltet den Besuch in einem Architekturbüro, wobei jeweils 5 Studierende ein Team bilden, das im Büro Fragen unter anderem zu den Aufgabenfeldern, zu den Arbeitsbedingungen und zur Einschätzung der zukünftigen Entwicklung des Berufs stellen wird. Da wir alle noch nicht wissen, was uns coronabedingt im Herbst erwarten wird, ist es selbstverständlich auch möglich die Gruppe der Studierenden online via ZOOM oder gotomeeting zu empfangen.
Wir würden uns freuen, wenn sich auch heuer wieder zahlreiche Büros finden, die für diesen Kurs als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Die Gespräche werden im Zeitraum von 12. bis 30. Oktober 2020 stattfinden. Ein Return-Mail mit den Kontaktdaten der Ansprechpartner bis 11. September an kammer@arching.at genügt. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung dieser Initiative! Ausführliche Informationen und das Einladungsschreiben von Berufsvertretung und Studiendekan finden Sie auf unserer Website hier.

 
 
 
 

Die Zukunft des Planens und Bauens live erleben, für ZT zum Spezialpreis

 

Bau 2020: 30% vergünstige Anmeldung für unsere Mitglieder

Am 8. Oktober 2020 findet – in Kooperation mit der zt: Kammer – die vom Linde Verlag veranstaltete Jahrestagung „Bau 2020“ zum Thema „Die Zukunft des Bauens in Wien“ statt. Es geht um neue Zugänge und Innovationen im Bau und Bestand. Die Themen sind „Zuverlässigkeit im Bauwesen und zulässige Abweichungen beim Bauen im Bestand“, „Nachrüstverpflichtung im Bestand? Sachbezogene Bewertungen“, „Bestandsentwicklung und Grätzelentwicklung im Altbau“ und vieles mehr, mit den Vortragenden Ernst Schlossnickel, Gerald Fuchs, Markus Busta, Guido  Markouschek, Peter Bauer, Klaus Wolfinger, Cristian Abrihan, Maria  Ebetsberger und Erich Kern. Für Kammermitglieder ist die Teilnahme um 30 Prozent vergünstigt möglich. Alle Informationen zum Gutscheincode, zur Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es auf der Kammerwebsite.

 
 
 
 

Mit der zt:Kammer mittendrin statt nur dabei :-)

 

Freier Eintritt für ZT bei der ARCHITECT@WORK 2020!

Die ARCHITECT@WORK Wien 2020 feiert ein starkes Comeback, wir freuen uns wieder Partnerin und prominent vor Ort durch unseren Ausschuss Newcomer vertreten sein zu dürfen! Coronabedingte Adaptionen lassen den Kern der Veranstaltung und das Motto "architect meets innovations" trotzdem voll zur Geltung bringen. Termin & Motto zum Vormerken und Vorfreuen: 14. und 15. Oktober 2020. Abstand heißt hier nicht Absagen, sondern alles aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Ort: Die Wiener Stadthalle und hier geht es zur gratis Anmeldung für zt:Mitglieder und weiteren Infos. Viel Vergnügen!
 

 
 
 
 

 

Save the date: Ziviltechnikerinnen-Tage von 1.-3.10.2020 in Linz!

Der Titel ist Programm, die Schreibweise auch: anotHER VIEWture. Die Ziviltechnikerinnen-Tage 2020 finden von 1. bis 3. Oktober 2020 in Linz statt und punkten mit Creative Headbanging Ansätzen wie Schweiß-Workshop - Heavy Metal for Beginners, Laserworkshops, Fauenpower pur, alles nur eine Frage der (Zivil)Technik. Alle weiteren Infos zur Anmeldung finden Sie auf Bundeskammerwebseite.