Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

ZT-News 8.11.: Kammervollversammlung, Volksanwaltschaft, Service und Veranstaltungen

###USER_name###!

 

 

13.11.: Volksanwaltschaft und ZT-Kammer informieren

Unabhängig, transparent, kompetent. "Was bedeutet öffentliches Interesse an der Stadt?" ist das Thema der "Stadt finden"-Fachdebatte der Kammer und der Volksanwaltschaft am 13. November 2017.

Leben bedeutet Veränderung, das gilt auch für die Entwicklung von Städten. Wenn sich Städte verändern und sich etwa Gebiete verdichten, der Verkehr zu- oder abnimmt, der Anteil des öffentlichen Verkehrs höher oder geringer wird, Freiräume geschaffen oder verbaut, öffentliche Plätze für alle zugänglich oder zu Konsumzonen werden, geschieht das nicht von selbst, sondern wird von Menschen aufgrund unterschiedlicher Interessen gemacht und geplant. Damit nicht einfach das Recht des Stärkeren gilt, hat unsere Gesellschaft Mechanismen entwickelt, wie das öffentliche Interesse in und bei diesen Prozessen der Veränderung gesichert werden kann. Welche Mechanismen sind das? Müssen sie weiterentwickelt werden? Wer sorgt für ihren Schutz? Bei den "Stadt finden"-Fachdebatten diskutieren Planende, Politiker(innen), Projektentwickelnde, Grundstückseigentümer(innen), Investor(inn)en, Bauträger, Jurist(inn)en, Journalist(inn)en und Bürger(innen) über das öffentliche Interesse an der Stadt.

Datum und Uhrzeit: Montag, 13. November 2017, 18.00 bis 20.00 Uhr

Ort: Volksanwaltschaft, Festsaal, Singerstraße 17, 1010 Wien

Programm:

  • Begrüßung durch Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek und DI Peter Bauer, Präsident der Kammer der ZiviltechnikerInnen
  • "Was bedeutet öffentliches Interesse an der Stadt?", Arch. DI Hemma Fasch, Architektin und langjähriges Mitglied des Fachbeirats für Stadtplanung und Stadtgestaltung in Wien
  • "Wer zahlt, schafft an?" - Fälle aus der Praxis, Mag. Agnes Lier, Referentin für Baurecht, Volksanwaltschaft
  • Die Fachdebatte mit dem Publikum wird von Arch. DI Evelyn Rudnicki moderiert und bietet Raum für Fragen und qualifizierte Antworten.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine namentliche Anmeldung via E-Mail an kammer@arching.at ist aus organisatorischen Gründen notwendig. Die "Stadt finden"-Fachdebatten finden an jedem 2. Montag des Monats statt und bringen die verschiedenen Aspekte des aktuellen Themas aus dem Bereich Stadtplanung und Städtebau zur Sprache. Nach den Impulsvorträgen können in der Publikumsdiskussion Fragen an die anwesenden Expertinnen und Experten gestellt werden.

Hinweis: "Stadt finden" - der nächste Termin 2017: 11. Dezember, 18.00 Uhr: Wie kommt Energie in die Stadtplanung? Stadt. Energie. Wird die Stadtplanung vierdimensional? (TU - TUtheSky)

Detaillierte Informationen, Videos, Bilder und Pressematerial sowie die Livestreams zu den Debatten finden Sie auf unserer Website.

 
 
 
 

 

23.11.: Kammervollversammlung und Sektionstage 2017

Datum: Donnerstag, 23. November 2017

Uhrzeit: Sektionstage 15.00 Uhr, Kammervollversammlung 17.00 Uhr

Ort: ORF RadioKulturhaus, Großer Sendesaal, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Die Sektionstage finden unmittelbar vor der Kammervollversammlung statt. Wir bitten Sie, den Termin vorzumerken und sich bis 16. November 2017, 12.00 Uhr per Fax an +43 1 5051005 oder per E-Mail an kammer@arching.at (Betreff "Kammervollversammlung 2017" bzw. "Sektionstage 2017") anzumelden. Ihre Einladung, die Tagesordnung und den Jahresbericht 2017 können Sie auf der Kammerwebsite und im Mitgliederbereich auf Link Arch+Ing nachlesen. Im internen Bereich (Einloggen mit Ihren Benutzerdaten nötig) finden Sie in Kürze weitere Unterlagen zur Sitzungsvorbereitung, die laufend ergänzt und aktualisiert werden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und ein Wiedersehen.

 
 
 
 

 

Grüne Hand: neue, kooperierte, qualitätssichernde Verfahren im Wettbewerbswesen

Als gesetzliche Interessenvertretung setzt sich die Kammer tagtäglich für die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Architekt(inn)en und Ingenieurkonsulent(inn)en ein. Die Möglichkeit der Unterstützung bei der Vergabe von geistig-schöpferischen Dienstleistungen bringt neben Publizität, Akzeptanz, einer kompetenten Jury sowie weitgehender Rechtssicherheit noch viele weitere Vorteile für Auftraggeber. Seit vielen Jahren begleitet die Berufsvertretung Vergabeverfahren und Architekturwettbewerbe und steht den Auftraggebern auch bei folgenden aktuellen Verfahren als Kooperationspartner zu Seite:

EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich für Generalplanerleistungen Sanierung und Modernisierung Zuschauerhaus Raimundtheater. Ausloberin: Vereinigte Bühnen Wien GmbH; Preisgericht: Arch. DI Iris Rampula-Farrag (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.), Arch. DI Reinhardt Gallister (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.); Arch. Ao. Univ.-Prof. Dr. techn. August Sarnitz, Arch. DI Heinrich Eller MSc; GF Prof. Dr. Franz Patay, Christian Struppeck, Prok. Erich Skrobanek; als Ersatzpreisrichter nominierte die Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld. Arch. DI Johannes Wohofsky und Arch. DI Martin Treberspurg.

EU-weiter, nicht offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren und mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von Vorentwurfskonzepten für die Errichtung des MedUni Campus Mariannengasse, 1090 Wien. Auftraggeberin/Ausloberin: Bundesimmobiliengesellschaft mbH; Preisgericht: Arch. DI Anne Mautner Markhof (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.), Arch. Ao. Univ.-Prof. Dr. techn. August Sarnitz (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.); DI Alois Aigner (BIG), DI Maximilian Pammer (BIG); Mag.arch. Alfred Berger (BAB), Univ.-Prof. Mag.arch. Elsa Prochazka (BAB); Rektor Univ.-Prof. Dr.med.univ. Markus Müller (MedUni), Vizerektor Mag. Dr. Volkan Talazoglu (MedUni); Mag. Barbara Heinrich (BMWFW); DI Franz Kobermaier (Stadt Wien, MA 19), DI Alexandra Madreiter (Stadt Wien, MA 21); als Ersatzpreisrichter nominierte die Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld. Arch. MMag. arch. et theol. Johann Traupmann sowie Arch. Mag. arch. MAUD Christoph Lechner.

EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen zur Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten für die Erweiterung des Schulgebäudes des BG Wien 2, Zirkusgasse, 1020 Wien. Auftraggeberin/Ausloberin: Bundesimmobiliengesellschaft mbH; Preisgericht: Arch. Mag. arch. Willi Frötscher (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.), Arch. DI Anna-Maria Wickenhauser (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.); DI Brigitte Eisl (BIG), DI Bernd Wiltschek (BIG); Arch. DI Dr. Patricia Zacek-Stadler (BAB), MR DI Peter Dietl (BMWFW); HR Ing. Martin Kapoun (Stadtschulrat für Wien); als Ersatzpreisrichter nominierte die Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld. Arch. DI Christian Lichtenwagner sowie Arch. Mag. arch. Carl Schläffer.

EU-weiter, offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb Althan Quartier, 1090 Wien. Ausloberin: 6B47 Althan Quartier Projektentwicklungs GmbH; Preisgericht: Arch. DI Hemma Fasch (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.), Arch. Univ.-Prof. DI Florian Riegler (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.); Arch. DI Elke Delugan-Meissl, DI Isolde Rajek, DI Thomas Madreiter, DI Gregor Puscher, DI Franz Kobermaier, Mag. Christoph Chorherr, Mag. Thomas Lieblich, Mag. Michaela Mischek-Lainer, MMag. Peter Ulm; als Ersatzpreisrichter nominierte die Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld. Arch. DI Wolfgang Steinegger sowie DI Christoph Falkner.

EU-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich für Generalplanerleistungen Schulerweiterung ONMS und Neuerrichtung VS - 23., Carlbergergasse 72. Ausloberin: MA 56 - Wiener Schulen vertreten durch WIP Wiener Infrastruktur Projekt GmbH; Preisgericht: Arch. Ao. Univ-Prof. DI Dr. techn. Christian Kühn (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.), Arch. DI Clemens Kirsch (Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld.); Mag. arch. Michael Lawugger; DI Andreas Meinhold, Birgitta Rottensteiner; als Ersatzpreisrichter nominierte die Kammer der ZiviltechnikerInnen für W/NÖ/Bgld. Arch. DI Dr. Wolfgang Koelbl und Arch. DI Peter Steinbach.

Alle kooperierten Wettbewerbsverfahren seit 2010 finden Sie inklusive Nennung der Preisrichterinnen und Preisrichter auf der Kammerwebsite:

fileadmin/user_upload/redakteure_wnb/B_Ueber_uns/B_2_Politische Organisation/Ausschuss_Wettbewerbe/170510_Kooperierte_Wettbewerbsverfahren.pdf

 
 
 
 

 

16.11.: Informationen für ZT zur EU-Datenschutz-Grundverordnung

Mitglieder unserer Kammer sind exklusiv zum Seminar rund um die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) eingeladen. Die Bestimmungen der EU-DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) in der Fassung des Datenschutz-Anpassungsgesetzes 2018 gelten ab 25. Mai 2018. Bis dahin müssen alle Datenanwendungen an die neue Rechtslage angepasst werden. Alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe, haben nun ihre Datenanwendungen und alle Prozesse im gesamten Bereich des Datenschutzes zu überprüfen und an die neuen Vorgaben anzupassen. Vortragende:

Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 16. November 2017, 17.00 bis 20.15 Uhr

Ort: Arch+Ing Akademie, Karlsgasse 9, 1040 Wien

Die Teilnahme ist für Ziviltechniker(innen) unserer Kammer kostenfrei. Die namentliche Anmeldung über die Website der Arch+Ing Akademie ist unbedingt nötig.

 
 
 
 

 

20.11.: Praxistag Building Information Modeling

Die Arch+Ing- Akademie veranstaltet in Kooperation mit Austrian Standards und der WKO, Bundesinnung Bau den Praxistag Building Information Modeling. Hier bekommen alle Unternehmer(innen), die vor der Einführung von Building Information Modeling (BIM) stehen, Antworten auf ihre Fragen.

Datum und Uhrzeit: Montag, 20. November 2017, 9.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien

  • BIM im Unternehmen implementieren
  • Software auf dem Prüfstand
  • Praktikerdiskussion und Erfahrungsaustausch

Details zu Programm und Vortragenden finden Sie auf der Website der Akademie, wo Sie sich auch anmelden können.

 
 
 
 

 

16. Internationale Architektur-Biennale Venedig, Österreich-Pavillon

Im Rahmen der Pressekonferenz anlässlich der 16. Internationalen Architekturausstellung "La Biennale di Venezia 2018" wurden im Palais Dietrichstein die Architekten- und Designbüros mit dem österreichischen Beitrag präsentiert.

Thomas Drozda, Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien eröffnete die Pressekonferenz, Verena Konrad, Kommissärin des Österreich-Beitrags zur Architektur-Biennale 2018, stellte die drei Architekturbüros vor, die Österreich vertreten werden:

Für den Österreich-Beitrag zur Architektur-Biennale 2018 werden die gestaltenden Teams eine ineinandergreifende Rauminstallation aus drei Teilen erarbeiten. Dadurch wird direkt auf das Thema "Freespace" Bezug genommen.

http://presse.artphalanx.at/architektur-biennale-2018/

 
 
 
 

AUSGEZEICHNETE PROJEKTE UNSERER MITGLIEDER

Wir veröffentlichen laufend aktuelle Projekte unserer Mitglieder auf der ZT-Website wien.arching.at. Bei Interesse senden Sie uns bitte Images im Format 960 x 557 Pixel, Auflösung: 72 dpi mit den entsprechenden Projektangaben und Infos zu Bildrechten per E-Mail an kammer@arching.at.

HEADER: Wir gratulieren zum European Steel Design Award of Excellence 2017: Murat Karamanci Student Center. Fertigstellung: 2016. Planer: Alataş Architecture & Consulting. Tragwerksplanung: Werkraum Ingenieure ZT GmbH. Fotografie: Ahmet Alataş