Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

ZT-News 4.4.: Wahlen, Medienbeobachtung, Veranstaltungen, Tipps & Service für ZT

###USER_name###!

 

Wahlberechtigt sind jene Personen, die zum Stichtag 5. März 2018 Mitglied (mit aufrecht oder ruhend gemeldeter Befugnis) der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland sind. Schriftliche Einbringung der Wahlvorschläge: bis spätestens vier Wochen vor dem Wahltag, also bis Donnerstag, 19. April 2018, 17.00 Uhr beim Wahlkommissär.

 

Kammerwahlen 2018 am 17. Mai

Die Wahlen in die Sektionsvorstände (Architekten und Ingenieurkonsulenten), in die Bundessektionen (Architekten und Ingenieurkonsulenten) und in den Disziplinarausschuss finden am

  • Donnerstag, 17. Mai 2018 statt.

Auf unserer Website finden Sie per Klick alle Informationen:

Die Stimmabgabe durch persönliche Ausübung des Wahlrechts ist am Wahltag in der Zeit von 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr möglich. Das Wahllokal befindet sich in der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland, 1040 Wien, Karlsgasse 9 im Sem 0/EG. Alle Wahlberechtigten können ihr Wahlrecht entweder durch persönliche Stimmabgabe oder durch Übersendung des die Stimmzettel enthaltenden Wahlkuverts (Briefwahl) an die Wahlkommission ausüben. Die zur Briefwahl erforderlichen Unterlagen (Stimmzettel, Wahlkuverts und Begleitschreiben) werden am Montag, 7. Mai 2018 zum Versand gebracht. ACHTUNG: Für das rechtzeitige Einlangen Ihrer Briefwahlstimme tragen Sie die Verantwortung. Bitte geben Sie Ihre Stimme daher umgehend nach Erhalt der Wahlunterlagen ab und retournieren Sie das Wahlkuvert sofort, da nicht rechtzeitig eingelangte Stimmen nicht berücksichtigt werden können. Bei Briefwahl müssen die Wahlkuverts bis zum Wahltag, 17. Mai 2018, spätestens bis 15:30 Uhr, bei der Wahlkommission einlangen.

 
 
 
 

Zwei für Ziviltechniker(innen) wesentliche Entscheidungen des österreichischen Verwaltungsgerichtshofs (VwGH) wurden kürzlich veröffentlicht. Good News vs. Bad News.

 

VwGH Entscheidungen: "Vertretungsbefugnis" und "Dachhaut"

Haben Ziviltechtechniker(innen) in der Vergangenheit Auftraggeber(innen) in zweitinstanzlichen Bauverfahren vor der Bauoberbehörde (BOB) in Wien problemlos vertreten können, war dies in etlichen Fällen vor dem LVwG Wien nicht der Fall. Nunmehr hat der VwGH in gleich zwei Entscheidungen (Ra 2017/05/0090, Ro 2017/05/0011, jeweils 23.1.2018) klargestellt, dass Ziviltechniker(innen) sehr wohl befugt sind, vor dem Landesverwaltungsgericht zu vertreten.

Weniger erfreulich ist die am gleichen Tag (23.1.2018) gefällte Entscheidung Ra 2017/05/0210: In dieser Entscheidung hat sich der VwGH mit dem Begriff "Dachhaut" auseinandergesetzt und kommt im Ergebnis zu einer sehr restriktiven Interpretation des Art. V Abs. 5 und Abs. 6 BO Wien. Als Konsequenz mussten die - großzügiger interpretierenden - Erläuterungen der MA 37 vom 23.7.2014 (Weisungsdatenbank) zum Thema "Aufklappung eines Daches", "Aufklappung eines Flachdaches" für ungültig erklärt werden. Sollte ein Projekt auf Basis dieser Erläuterungen gerade in Planung sein ist eine Umplanung unvermeidlich! Weitere Informationen zu den betreffenden Urteilen finden Sie hier.

 
 
 
 

Kritisch + lösungsaffin: Keynotespeaker und Interessenvertretung (v. l.: Kiviniemi, Bergthaler, Schoch. Aulinger, Damm, Bauer) beantworteten alle per SMS und E-Mail gesendeten Fragen der Planenden und präsentierten die gemeinsame Erklärung „Voraussetzung für eine gelungene Digitalisierung von Bauprojekten“.

 

"Reality-Check BIM" am 20.3.

Ausführliche Nachlesen von „Reality-Check BIM“  finden Sie in der nächsten Kammerzeitung "derPlan" 44 (erscheint am 19. April) sowie in den nächsten Ausgaben (April und Mai) des "Architektur & Bau Forums". Die Fotos und Mitschnitte des Symposiums samt Präsentationen der Keynotespeaker stehen nun auf unserer Website zur Verfügung. Die insgesamt acht Videos sind themenmäßig den Panels zugeordnet und jederzeit abrufbar.

Besonders erfreulich für die Berufsvertretung der Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker ist, dass es gelang, eine gemeinsame Stellungnahme der Planenden zu verabschieden. Die von der deutschen Bundesarchitektenkammer - BAK (vertritt 16 Länderarchitektenkammern mit 134.419 Mitgliedern), der deutschen Bundesingenieurkammer - BIngK (vertritt 16 Länderingenieurkammern mit 45.000 Mitgliedern) und der österreichischen Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen – bAIK (vertritt 4 Länderkammern mit 10.646 Mitgliedern) unterzeichnete Erklärung „Voraussetzung für eine gelungene Digitalisierung von Bauprojekten“ finden Sie per Link hier. Der Abschluss des 1. Symposiums Digitalisierung ist somit der Start für die nächsten Schritte der Berufsvertretung auf nationaler und europäischer Ebene, um die Beibehaltung der Trennung von Planung und Ausführung sowie der im deutschsprachigen Raum bewährten Planungsstrukturen zu gewährleisten.

 
 
 
 

Es ist wichtig, das Bewusstsein über die Nutzung öffentlichen Raums zu fördern. Deshalb wird es seitens der Kammer der ZiviltechnikerInnen ein jährliches, öffentliches Monitoring der Stellungnahmen zu Flächenwidmungen geben. Ihr Printexemplar des Werkberichts 2017-2018 können Sie über kammer@arching.at beziehen.

 

Was nach "Stadt finden" stattfindet

Das Finale der "Stadt finden"-Fachdebatten fand unter dem Titel "Die Stadt gehört allen. Wer sind alle?" am 12. März 2018 im Architekturzentrum Wien statt. Hier finden Sie das Video der Veranstaltung inkusive der Keynote über die Dos and Don´ts bei Bürger(innen)beteiligung - mit Tipps und Best-Practice-Beispielen von Dr. Hans Demoed aus den Niederlanden. Die rege, interdisziplinäre Beteiligung an den Diskussionen im vergangenen Jahr unterstreicht das Interesse der Wienerinnen und Wiener an ihrer Stadt. Wie viele Printmedien (etwa "Wiener Zeitung", "Standard") und Ö1 (Beitrag nachhören) berichteten, wurden bei den Fachdebatten die verschiedenen Aspekte der aktuellen Auseinandersetzung über Stadtplanung und Städtebau zur Diskussion gestellt und die Position der Architekt(inn)en und Ingenieur(inn)e(n) dargelegt.

"Ein Ergebnis ist das jährliche stattfindende, öffentliche Monitoring der Stellungnahmen zu Flächenwidmungen seitens der Kammer der ZiviltechnikerInnen. Es ist wichtig, das Bewusstsein über die Nutzung öffentlichen Raums zu fördern", stellte Präsident DI Peter Bauer bei der Abschlussveranstaltung fest und somit den nächsten Schritt der Berufsvertretung vor. Der an diesem Abend präsentierte umfangreiche "Werkbericht 2017-2018" (Download hier) der Kammer der ZiviltechnikerInnen fasst die "Stadt finden"- Fachdebatten der Kammer zusammen. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne ein Printexemplar zu.

 
 
 
 

Offene Häuser, Büros und Baustellen: Architekturtage am 8. und 9. Juni, Open House am 15. und 16. September. Fotocredit OHW/ ÖAMTC Headquarter

 

Architektur für alle!

Im Rahmen der Architekturtage am 8. und 9. Juni öffnen Ateliers, Büros und Baustellen unter dem Motto "Zu Gast bei ..." und zeigen österreichweit ihre Projekte. Wer, was und wo finden Sie detailliert auf architekturtage.at. Last-Minute-Anmeldung zum Mitmachen per E-Mail in Wien an office@oegfa.at; für NÖ an office@orte-noe.at; im Burgenland an info@raumburgenland.at.

Open House öffnet am 15. und 16. September spannende Gebäude Wiens und solche, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind. Kostenlos können alle an diesem Wochenende neue Seiten der Stadt entdecken: openhouse-wien.at

 
 
 
 

Dank an unsere ZT Peter Bauer, Theresa Häfele, Thomas Hoppe, Stefan Lederbauer, Klaus Petraschka, Susanne Scherübl-Meitz, Werner Stiglitz und Peter Stix

 

>technik bewegt< Schulen in Wien

"zt" steht in diesem Fall für "Ziviltechniker(innen) treffen" und Einblicke in das Berufsfeld bekommen. Das rundum erneuerte Konzept unseres Nachwuchsprogramms wurde in Wien an zwei Impulstagen sehr gut angenommen. Wir besuchten im 22. Bezirk das BG/BRG Bernoullistraße und im 2. Bezirk das GRG Zirkusgasse, wo für einen Schultag jeweils das ganze Schulhaus bewegt wurde. Der Erfolg lässt sich beziffern:

An 2 Impulstagen haben wir 33 Lehrpersonen, 28 Klassen, ca. 600 Schüler(innen) und 1 Direktorin, die bereits nach einer Wiederholungsoption im Folgejahr fragte, erreicht und begeistert. Vorgestellt wurde das breite Einsatzspektrum der Ziviltechniker(innen) durch Workshops, Vorträge, in Gesprächsrunden und mit einem Bürobesuch.

 
 
 
 

Für selbständig Planende ist eine entsprechende Haftpflichtversicherung unumgänglich und insbesondere für öffentliche Aufträge zwingend notwendig.

 

Einzelberatung Berufshaftpflicht und Rechtsschutz für ZT

Die Kammer bietet ihren Mitgliedern kostenlose Einzelberatungen zum Thema "Berufshaftpflichtversicherung und Rechtsschutz für Ziviltechniker(innen)" an.

Peter Artmann vom Versicherungsmakler Aon Jauch & Hübener (26. April, 24. Mai und 14. Juni 2018) sowie Martin Schäfer MBA von Vmk (18. April, 9. Mai und 20. Juni 2018) stehen ZT kostenfrei für ein bis zu 60-minütiges Beratungsgespräch zur Verfügung.

Zur Vereinbarung eines persönlichen Beratungstermins wenden Sie sich bitte in der Kammerdirektion an Karin Achs, T: +43 1 5051781 oder per E-Mail an kammer@arching.at.

 
 
 
 

Bitte geben Sie Name, Adresse, E-Mail, GC und HC an.

 

Save the date: ZT-Golfturnier am 9. Juni

Am Samstag, 9. Juni 2018 findet bereits zum 10. Mal das ZT-Golfturnier im GC Adamstal, einem der schönsten Golfplätze Österreichs, statt. Das Turnier ist eine äußerst beliebte und gute Gelegenheit, sich bei Spiel und anschließendem Umtrunk auszutauschen. Die Anmeldung von Architekt(inn)en, Ingenieurkonsulent(inn)en, Gästen und Geschäftspartnern ist via E-Mail an kammer@arching.at möglich.

 
 
 
 

Wir erinnern uns gerne an den sensationellen Erfolg 2017 mit dem 16. Platz unserer Ziviltechnikerinnen in der Firmenwertung über 10 km!

 

Teamperformance der ZTinnen

35.000 Frauen und Mädchen aus 90 Nationen, darunter wieder zwei Teams unserer Ziviltechnikerinnen, gehen am Sonntag, dem 27. Mai 2018 beim 31. Österreichischen Frauenlauf an den Start. Wir freuen uns über viele Starterinnen (Nachmeldungen sind per E-Mail an kammer@arching.at und in cc an m.dietrich@dietrichundlang.at möglich, solange Startplätze verfügbar sind) und stimmgewaltige Anfeuerung im Prater.

Etwas ruhiger geht es mit der Wanderung der Ziviltechnikerinnen in Kooperation mit dem Salon Real in den Naturpark Ötscher-Tormäuer. Das Wanderwochenende zum Vernetzen findet bei jedem Wetter vom 23. bis 24. Juni statt. Anmeldungen sind bis Ende April unter digruber@harddecor.at möglich.

 
 
 
 

Kostenfreie Medienbeobachtung für ZT

 

Wissensplattform „Link Arch+Ing“

Alle Aktivitäten immer und überall im Überblick. Wussten Sie schon, dass Sie auf der Wissensplattform im „WNB Mitgliederbereich“ die relevante Medienbeobachtung für ZT kostenfrei und tagesaktuell von der Kammerdirektion zur Verfügung gestellt bekommen? Einfach unter „Dokumente“, „Medienbeobachtung“ den gewünschte Monat anklicken und sich informieren.

 
 
 
 

Unsere Mitglieder erhalten 10 % Partner(innen)-Ermäßigung auf Konferenztickets.

 

Park Politics 7.-9. Juni 2018

X-LArch 2018 - Park Politics, die 5. Ausgabe der internationalen Konferenzreihe, widmet sich dem Thema öffentlicher Raum in all seinen Facetten. Von den Gestaltungsfragen bis zur Politik wird die brennende Frage nach einem sozialen öffentlichen Raum interdisziplinär von gut 40 internationalen ExpertInnen aus Theorie und Praxis behandelt. Veranstaltet wird die Konferenz vom Institut für Landschaftsarchitektur an der Universität für Bodenkultur Wien unter der Leitung von Univ. Prof. Dipl.-Ing. Lilli Licka in Kooperation mit dem Architekturzentrum Wien. Mehr Infos auf x-larch.at.

 
 
 
 

Bis 29. Juni 2018

 

Architekturpreis des Landes Burgenland 2018

Das Kulturreferat des Amtes der Burgenländischen Landesregierung lädt zur Einreichung hervorragender Bauten für den "Architekturpreis des Landes Burgenland 2018" ein. Alle Informationen finden Sie hier.

 
 
 
 

Wir veröffentlichen laufend aktuelle Projekte der Mitglieder auf unserer ZT-Website wien.arching.at. Bei Interesse senden Sie uns bitte Images im Format 960 x 557 Pixel, Auflösung: 72 dpi mit den entsprechenden Projektangaben und Infos zu Bildrechten per E-Mail an kammer@arching.at.

TITELBILD: Firmensitz Croma-Pharma, Leobendorf. Fertigstellung: 2017. Planer: querkraft architekten zt gmbh. Statik und ÖBA: GB-Consult Ziviltechniker GmbH. Landschaftsplanung: Doris Haidvogl. Fotografie: Hertha Hurnaus - querkraft architekten