Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

ZT-News 31. Mai: Fachdebatten, Verfahren, Normen, Veranstaltungen, Job in der Kammer

###USER_name###!

 

Volles Haus @Az W: Planende, Politiker(innen), Projektentwickelnde, Investor(inn)en, Bauträger, Jurist(inn)en, Journalist(inn)en und Bürger(innen) nutzen die Gelegenheit, die verschiedenen Aspekte der aktuellen Fachdebatte zur Sprache zu bringen und Fragen an die Expert(inn)en zu stellen.

 

Start "Stadt finden"-Fachdebatten, nächster Termin: 12.6.

Bei der Auftaktveranstaltung am 23. Mai im Az W legte die Kammer der ZiviltechnikerInnen - ArchitektInnen und IngenieurInnen mit den erstmals präsentierten "Thesen zur Stadt" ihre Position zu Stadtplanung und Städtebau dar. Das interdisziplinäre Positionspapier beruht auf vier Fragen, die in den Folgeveranstaltungen präzisiert werden: Wie entwickeln wir die Stadt? Was ist Städtebau? Worauf beruht die Stadtplanung? Welche Änderungen benötigt die Stadtplanung? Mehr Informationen zur eben gestarteten Veranstaltungsreihe, die nächsten Termine, Schwerpunkte und Referent(inn)en finden Sie hier auf unserer Website. Schwerpunktthemen am 12. Juni: Was ist Stadt? Was ist Städtebau? Was ist Stadtplanung? Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung (via kammer@arching.at) ist erforderlich.

Umfassende (Presse)-Informationen zur Auftaktveranstaltung, die Statements unserer Spitzenfunktionäre und Fotos finden Sie hier. Das "Stadt finden"-Video kann über unsere Facebook-Site abgerufen werden.

Funk & Fernsehen: Das Stadtfernsehen W24 lud unseren Sektionsvorsitzenden der Architekt(inn)en, DI Christoph Mayrhofer, zum Livegespräch, Ö1 berichtete im "Kulturjournal" über die erste Debatte und die Folgetermine, ebenso ORF Radio Wien und Radio Arabella.

 
 
 
 

Es ist wichtig, Auswahlverfahren von Beginn an transparent und für potentiell Teilnehmende offen zu gestalten.

 

Stets aktuell: Liste der kooperierten Verfahren

Die Kammer setzt sich für offene, faire und transparente Vergabeverfahren und Wettbewerbe ein. Ein Teil der Arbeit besteht in der Beratung von Auslober(inne)n und Auftraggeber(inne)n in der Vorbereitungsphase von Wettbewerben. Ausschreibungsunterlagen werden auf ihre Konformität mit dem Wettbewerbsstandard Architektur 2010 (WSA 2010) und anderen von der Länderkammer ausgearbeiteten Kriterien geprüft. In den meisten Fällen kommt es dadurch zu einer deutlichen Verbesserung der Rahmenbedingungen. Hier finden Sie die stets aktuelle Liste der kooperierten Wettbewerbsverfahren (seit 2010).

 
 
 
 

Der Ausschuss Nachhaltiges Bauen lädt zum Podiumsgespräch mit Expert(inn)en und Vertreter(inne)n aus der Planungspraxis: Vera Enzi, Erik Meinharter, Jürgen Preiss, Maja Zuvela-Aloise.

 

Livestream "Stadtklima - wie kühlen wir die Stadt der Zukunft?"

Welchen Beitrag können die Freiraumgestaltung und bepflanzte Gebäudehüllen zum Erhalt der urbanen Lebensqualität leisten? Welche Klimaprognosen lassen sich für Österreich und die Stadt Wien erstellen? Potentiale der ökologischen Stadtentwicklung, die Bedeutung des Freiraums, die Herstellung eines angenehmen Mikroklimas sowie mögliche Kontroversen sind Teil der kommenden Diskussionsveranstaltung unter der Moderation von Stephanie Drlik.

Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 1. Juni 2017, 19.00 Uhr

Ort: Erste Bank Campus, Am Belvedere 1, 1100 Wien

Anmeldung erforderlich unter: http://www.arching.at/podiumsdiskussion. Der Eintritt ist frei, nach der Veranstaltung laden wir zum Get-together.

Links zur Einladung. Link zur Live-Übertragung der Diskussion am 1.6.2017.

 
 
 
 

Die Kammer möchte das in diesem Aufsatz aufgezeigte Konzept des Umgangs mit Bestandsgebäuden in allen OIB-Richtlinien verankern.

 

Komplexe Normenlandschaft: Rettungsinsel für gewendelte Bestandstreppen

Problemlösung trotz Komplexität. Wir berichteten bereits über das ehrenamtliche Engagement unserer Kammerfunktionäre, das zu vernünftigen Lösungen zu ÖNORM B 1600, Lüftung und gewendelten Bestandstreppen führte. Jetzt ist die Publikation "Bewertung von Bestandsgebäuden" von Bauer, Fuchs, Kern, Markouschek, Schlossnickel und Unterköfler im Mitgliederbereich auf Link Arch+Ing für Ziviltechniker(innen) kostenfrei und vollinhaltlich abzurufen. Das Problem der gewendelten Haupttreppen in bestehenden Gebäuden ist in enger Zusammenarbeit mit dem Magistrat Wien gelöst worden und zeigt einen möglichen Weg zur Nachweisführung im Sinne des § 68 BO auf bzw. legt ein Konzept vor, das Schutzniveau der aktuellen OIB-Richtlinie 4 in Bezug auf Haupttreppen zu ermitteln und mit dem gegebenen Schutzniveau bestehender gewendelter Haupttreppen (mit oder ohne Verbesserungsmaßnahmen) zu vergleichen.

 
 
 
 

 

Save the date - 3rd European Engineers Day, 5.10.2017

Der European Council of Engineers Chambers (ECEC) wird den 3. Europäischen Ingenieurtag in Kooperation mit der Federation of National Engineering Asscociations (FEANI) und dem European Council of Civil Engineers (ECCE) am 5. Oktober 2017 im Haus der Ingenieure, Eschenbachgasse 9, 1010 Wien, abhalten. Weitere Informationen: 3rd European Engineers Day

 
 
 
 

Herzliche Gratulation an unsere Ziviltechnikerinnen!

 

Tolle Teamperformance der ZTinnen beim Österreichischen Frauenlauf

Wir vermuteten ja schon lange, dass in unseren Ziviltechnikerinnen auch großes sportliches Potential steckt, aber jetzt ist es amtlich und bestätigt durch die Firmen- und Einzelwertungen beim 30. Österreichischen Frauenlauf. 35.140 Frauen und Mädchen aus 90 Nationen, darunter Teams der Ziviltechnikerinnen über 5 und 10 km, waren am Sonntag, den 21. Mai 2017 dabei. Die ORF-1-Highlights sehen Sie hier. In der Firmenwertung über 5 km haben wir den 68. und 147. Rang von 433 Teams belegt. In der Firmenwertung über 10 km haben wir den unglaublichen 16. Rang von 55 Teams belegt!!!! Wir gratulieren allen Finisherinnen von Herzen zu ihren großartigen Leistungen! Bis zum nächsten Jahr beim 31. Österreichischen Frauenlauf 2018. Hier das Video zum Emotionen-immer-wieder-Erleben.

 
 
 
 

Lösungen im Sinne der fairen, sicheren und gleichberechtigten Mobilität im städtischen Umfeld gesucht.

 

Online-Konsultation zu Augmented- und Virtual-Reality-Technologien

Im Forschungsprojekt "VR-Planning (we´re planning)" zu Virtual und Augmented Reality (VR und AR) für eine partizipative Planung und Evaluierung bedarfsgerechter und aktiver Mobilitätsumgebungen werden neue, innovative Möglichkeiten für eine verbesserte partizipative Planung erforscht. Anhand realer Anwendungsbeispiele soll aufgezeigt werden, wie Virtual und Augmented Reality die Zusammenarbeit von Planer(inne)n verschiedener Fachdisziplinen, Politik und Bürger(inne)n verbessern können. Link zur Umfrage

 
 
 
 

Park Politics findet vom 7. bis 9. Juni 2018 in Wien (Az W und BOKU) statt.

 

"Park Politics" 2018 @Wien, Call for Abstracts

Auf der Konferenz wird die Frage diskutiert, wie sich das Politische im Raum ausdrückt, sei es in der Gestaltung, dem Management oder der Nutzung urbaner Freiräume. Die Veranstaltung bietet eine Mischung aus Beiträgen von Praxis und Forschung und startet mit einem Vortragsnachmittag im Az W mit Inputs von Ruedi Baur, Emily Scott, Bernd Belina und anderen. Hier finden Sie vertiefende Informationen und den Call for Abstracts.

 
 
 
 

 

Job in der Kammer: Assistenz und Öffentlichkeitsarbeit

Wir suchen Verstärkung: Assistenz mit starker Affinität zu Öffentlichkeitsarbeit (Vollzeit)! Alle Infos finden Sie hier auf unserer Website. Bitte die Info gerne weitergeben.

 
 
 
 

Salutogenese, unterstützt durch gebaute Umwelt, vom 12. bis 16. Juli 2017 in Wien.

 

Design & Health 2017: Frühbucherbonus nur noch heute

Weltweite Best-Practice-Beispiele der gesundheitsfördernden Architektur zeigen und diskutieren Architekt(inn)en, Planer(innen), Ausführende, Mediziner(innen), Politiker(innen), Gesundheitsmanager(innen) und Krankenhausbetreiber(innen) beim „12. Design & Health World Congress & Exhibition“. Nach Toronto, Singapur und Hongkong findet der renommierte Design and Health Congress heuer in Österreich statt. Ein Schwerpunkt: Gesundheitsförderung durch „Healthy Cities“. Mehr Informationen und Link zur Anmeldung finden Sie auf unserer Website.

 
 
 
 

 

Informationskonferenz "Plattform der Generationen", 9.6., Wien

Am Freitag, den 9. Juni 2017, 10.30 bis 13.00 Uhr, findet in den Räumlichkeiten der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen in 1040 Wien, Karlsgasse 9, Seminarraum 1 die Informationskonferenz "Plattform der Generationen" mit folgenden Schwerpunkten statt:

  • Sammlung und Archivierung von Nachlässen
  • Altersvorsorge nach erfolgter Überführung der WE
  • Kooperation innerhalb der Ziviltechniker(innen) 
  • Zusammenarbeit zwischen älteren und jüngeren Kolleg(inn)en

Wir bitten um Anmeldung via E-Mail an denise.pemberger@arching.at.

 

 
 
 
 

GALERIE DER NEUEN PROJEKTE UNSERER MITGLIEDER

Wir veröffentlichen laufend aktuelle Projekte unserer Mitglieder auf der Arch+Ing-Website wien.arching.at. Bei Interesse senden Sie uns bitte Images im Format 960 x 557 Pixel, Auflösung: 72 dpi mit den entsprechenden Projektangaben und Infos zu Bildrechten per E-Mail an kammer@arching.at.

HEADER: Cooler Schatten, Wien. Fertigstellung 2016. Planung: Rataplan-Architekten. Fotografie: Helina Höhndorf