Falls diese Nachricht nicht ordnungsgemäß dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

ZT in der Wiener Zeitung, Umfrage der MA37, Kollektivvertrag 2019, Service u.v.a.m.

###USER_name###!

 

 

Machbares vom Nötigen unterscheiden: ZT-Forderungen in der Wiener Zeitung vom 7.12.2018 publiziert

Wir dürfen auf die heutige Ausgabe der Wiener Zeitung aufmerksam machen, in der auf Titelblatt und Seite 17 unsere Arbeit für die Reform von Bauvorschriften prominent dargestellt wird. Im Themenspektrum der Novellierung der Wiener Bauordnung wurde Präsident Erich Kern interviewt. Die Publikation unseres Ansatzes, wie man Regelwerke grundsätzlich verändern müsste, bestätigt das ZT-Engagement in der Sache. Wir haben die Diskussion eröffnet, bereits wesentliche Veränderungen mitgestaltet und arbeiten hochmotiviert weiter an der grundlegenden Evaluierung bestehender Baunormen und OIB-Richtlinien.

Link zum Onlineartikel, das PDF der Printausgabe lesen Sie hier.

 
 
 
 

 

ZT-Umfrage: Kundenzufriedenheit MA 37 - KSB

Die MA37 - Kompetenzstelle Brandschutz freut sich über konstruktive Verbesserungsvorschläge und hat um das geschätzte Feedback von ZiviltechnikerInnen gebeten. Wir dürfen Ihnen hiermit die Kundenzufriedenheitsumfrage der MA 37 - KSB übermitteln und bitten, sich kurz Zeit dafür zu nehmen. Die Umfrage enthält 18 Fragen, Ihre Daten sind anonym und werden vertraulich behandelt.

Die Umfrage finden Sie per Link hier.

 
 
 
 

 

Kollektivvertragserhöhung 2019

Vorbehaltlich der entsprechenden Beschlussfassung durch den Vorstand der Bundeskammer wurden folgende Änderungen des Kollektivvertrages für Angestellte bei ArchitektInnen und IngenieurkonsulentInnen zwischen der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen und der Gewerkschaft der Privatangestellten im November 2018 vereinbart:

  • Kollektivvertragliche Mindestgehälter
    Die kollektivvertraglichen Mindestgehälter werden um 2,9 % erhöht und auf ganze Euro kaufmännisch gerundet.
  • Lehrlingsentschädigung
    Erhöhung um 2,9 % und kaufmännische Rundung auf ganze Euro.
  • Zulagen und Trennungsgeld
    Erhöhung sämtlicher Zulagen und des Trennungsgelds um 2,9 % und kaufmännische Rundung auf Zehntel Euro.
  • Ist-Gehälter
    Die Empfehlung zur Aufrechterhaltung der bestehenden Überzahlungen bezogen auf den Kollektivvertrag vom 1.1.2018 in der euromäßigen Höhe bleibt bestehen.
    Weitere (insbesonders sprachliche) Änderungen im Kollektivvertrag, welche ab 1.1.2019 in Kraft treten, finden Sie hier.

 
 
 
 

 

Wiener Landtag beschloss am 22.11. Bauordnungsnovelle 2018

Die Wiener Bauordnungsnovelle wurde am 22.11.2018 vom Landtag in dieser Fassung (Link zu Gesetzestext inkl. Erläuternde Bemerkungen und Textgegenüberstellung: https://www.wien.gv.at/ma08/hist-gesetzesentwurf/2018/beilage-27-18.pdf) beschlossen und wird in Kürze kundgemacht. Beachten Sie bitte, dass viele Punkte - z.B. die Themen "Gaube" und "Erker" betreffend - bereits am Tag nach der Kundmachung in Kraft treten. Für alle anhängigen Verfahren gelten jedoch aufgrund der Übergangsregelung die bisherigen Bestimmungen! Alle Infos für ZT sowie die Stellungnahme unserer Kammer finden Sie auf der Website hier.

 
 
 
 

 

Biennale Venedig 2020 - kuratorisches Konzept

Projektwettbewerb für Konzept und Realisierung des österreichischen Beitrags zur 17. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia 2020. Im Wege dieses Wettbewerbes lädt das Bundeskanzleramt Kuratorinnen und Kuratoren, Kultur- und Architekturschaffende ein, an diesem Projektwettbewerb teilzunehmen. Gesucht sind hochqualifizierte Expert(inn)en, die aufgrund ihrer internationalen Erfahrung in der Lage sind, Österreich mit einem herausragenden Konzept bei einer der wichtigsten internationalen Plattformen für zeitgenössische Architektur zu präsentieren.

Einsendeschluss: 1. Februar 2019, Mitternacht. Mehr Information finden Sie hier, Information zu Österreichbeiträgen hier. Weitere Dokumente:

 
 
 
 

 

Aufruf der Sektion ArchitektInnen zur Unterzeichnung einer Petition

Das Büro Loudon, Habeler, Kirchweger hat den Wettbewerb Neubaus des Management Center Innsbruck - Land Tirol & Stadt Innsbruck in einem 2-stufigen Wettbewerb 2016 gewonnen. Nach dem Vorentwurf wurde es aufgrund einer "Kostenexplosion" nicht weiter beauftragt. Jetzt will das Land mit den gleichen Vorgaben den Wettbewerb nochmals ausschreiben. Mehr über die Petition und warum es unserer Sektion ArchitektInnen wichtig ist, dass wir das Thema unterstützen, lesen Sie auf der Website hier.

 
 
 
 

 

Friedrich-Moser-Würdigungspreis 2019

Der Friedrich-Moser-Würdigungspreis wird zum dritten Mal an initiative und innovative Gemeinden und ihre Planerinnen und Planer vergeben. Der Preis 2019 ist dem Thema der Innenentwicklung gewidmet. Dabei können Konzepte und Planungsprozesse eingereicht werden, die einen Planungsansatz auf kommunaler oder interkommunaler Ebene aufweisen und sich mit den Themen Innenentwicklung, Nachverdichtung, Mobilisierung von Baulandreserven, Nutzung und Aktivierung von Leerständen und dergleichen beschäftigen. Die Umsetzung der eingereichten Konzepte sollte soweit gediehen sein, dass zumindest einzelne erste Schritte und Maßnahmen des Gesamtprozesses in Umsetzung sind. Teilnahmeanträge sind bis spätestens 15. Dezember 2018 schriftlich zu übermitteln. Die Prüfung und Jurierung erfolgt bis Ende Jänner 2019, die Preisverleihung findet im Frühjahr 2019 statt. Mehr Information finden Sie hier.

 
 
 
 

 

ICOMOS Austria lädt ZT zur Vortragsreihe

In der Kammerzeitung "derPlan 45" vom September 2018 durften wir darüber informieren, dass es uns gelungen ist, erfolgreich zu vermitteln. Mit dem Round Table zur "Relevanz des Welt(kultur)erbes?" initiierten wir den persönlichen Dialog der Stadt Wien mit der neuen Icomos Präsidentin. In diesem Zusammenhang dürfen wir ZT im Namen von Ao. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Caroline Jäger-Klein, Präsidentin ICOMOS Austria, zur Vortragsreihe "Kulturerbe evaluieren, integrieren & kommunizieren" einladen. Die Auftaktveranstaltung fand unter regem Interesse des Fachpublikums am 29. November 2018 an der TU Wien, Karlsplatz 13, Hörsaal 7, statt. Die weiteren Termine und Themen (Start jeweils um 19.00 Uhr) lauten:

  • 12.12.2018 - ICOMOS & das Monitoring von Welterbestätten in Theorie und Praxis mit Friedrich Idam
  • 8.1.2019 - UNESCO Welterbestätten-Manager. Berufung Herausforderung mit Bernd Paulowitz
  • 31.1.2019 - Wie entstehen UNESCO-Welterbestätten mit Alexandra Kruse

 
 
 
 

 

Upcycling, die zt: bags sind da! #sicherplanenwirkt

Aus der 300m2 großen ZT-Werbeplane, die 4 Monate am Naschmarkt hing, werden jetzt Taschen, die zt: bags. Im Onlineshop von gabarage - upcycling design  gibt es unter der Rubrik "Taschen" die "specical edition" für unsere Mitglieder. Wir haben diese Unikate gemeinsam mit gabarage für Sie entwickelt, Ausgangsmaterial ist unser ZT-Sujet "Schmetterling". 
Wenn Sie andere bzw. weitere gabarage Upcyclingprodukte, die sonst auch aus Planen gefertigt werden (Taschen, Rucksäcke, Geldbörsen, etc.), ebenfalls aus "unserer Werbeplane" gefertigt haben möchten, dann wird auf den im Onlineshop angegebenen Kaufpreis 5% Rabatt gewährt. Sie können diese Produkte per E-Mail an office@gabarage.at mit dem Code: 10401150 + Produktbezeichnung bestellen. !!ACHTUNG!! Dieser Rabatt ist nur gültig bei Bestellung via E-Mail mit Code+Produktbezeichnung und gilt nicht für die "zt:_special edition".

Viel Spaß beim Weihnachts-Shopping und viel Freude mit Ihrem einzigartigen Stück "zt:" wünscht Ihr Kammer-Team!

 
 
 
 

 

Mediation bei Konflikten in der Bauwirtschaft

Als Absolvent(in) des Lehrgangs Mediation konnten Sie Ihr Know-How bereits das eine oder andere Mal - offen oder verdeckt - in der Praxis anwenden. Allerdings wünschen Sie sich mehr Sicherheit im Umgang mit Auseinandersetzungen in der Bauwirtschaft sowie eine Auffrischung Ihrer mediativen Fertigkeiten? Seien Sie im Frühjahr 2019 dabei:

Mediation bei Konflikten in der Bauwirtschaft. Rasche und kostengünstige Bereinigung von Auseinandersetzungen bei Bauvorhaben21./ 22. März 2019 mit Dr. Stephan Proksch - die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Alle Informationen finden Sie hier. Dieses Seminar ist mit 14 Einheiten als Fortbildung im Sinne des ZivMediatG anrechenbar.

Alle Seminare und Kursangebote finden Sie auf der neuen Website unserer zt: akademie.

 
 
 
 

 

Ausstellung: PIONIERINNEN - Heldinnen der Architektur

Die Ausstellung stellt fünf der ersten Architektinnen ins Zentrum: eine Auswahl der ersten Österreicherinnen, deren unterschiedliche Ausbildungs- und Lebenswege in Wien begonnen haben, ihre Biografien, Fotos und eine Auswahl ihrer Werke.

Ort: Margarete Schütte-Lihotzky Raum 1030 Wien, Untere Weißgerberstraße 41 in der "Frauenhetz"

Ein eigener Themenabend mit Gästen, das Margarete Schütte-Lihotzky Symposium "Pionierinnen" und Eröffnung der Wanderausstellung "MAS - Margarete und ihre Schwestern - Heldinnen der Architektur" findet am 24. Januar 2019, 17.00 bis 21.00 Uhr statt. Für unseren Ausschuss ZTinnen gibt es eine Stunde vor dem offiziellen Beginn eine Sonderführung!

 
 
 
 

 

Pauserpreis - Studierendenwettbewerb - Verteilerkreis Favoriten

Alfred Pauser, Doyen des österreichischen Brückenbaus des 20. Jahrhunderts und Gewinner des 1. Wiener Ingenieurpreises 2008, hat sein Preisgeld für die Dotierung und Ausschreibung eines speziell jungen Bauingenieur(inn)en gewidmeten Preises zur Verfügung gestellt. Pauser war es in seiner Unterrichtstätigkeit an der TU Wien stets ein Anliegen, die gemeinsame Arbeit von Bauingenieur(inn)en und Architekt(inn)en zu fördern. Der interdisziplinäre Ansatz, das Miteinander junger Planerinnen und Planer bei einer zu lösenden Aufgabe, steht daher im Mittelpunkt dieses Preises der ZT-Kammer für Wien, Niederösterreich und Burgenland. Zweck des Wettbewerbs ist die Vergabe des Preisgelds von 10.000 Euro für Ideen zur Planung eines Steges vom Verteilerkreis Favoriten zum Stadion Generali Arena und eines Konzepts für die Verbindung zur FH Campus Wien.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 
 
 
 

 

Berufshaftpflichtversicherungen

Unsere Kammer bietet ihren Mitgliedern kostenlose Einzelberatungen zum Thema "Berufshaftpflichtversicherung und Rechtsschutz für ZiviltechnikerInnen". Peter Artmann vom Versicherungsmakler Aon Jauch & Hübener und Martin Schäfer MBA von Vmk stehen für die persönliche Beratung in der Kammerdirektion, Karlsgasse 9, 1. Stock, 1040 Wien gerne zur Verfügung. Pro Beratungsgespräch sind 30 Minuten vorgesehen. Zur Vereinbarung Ihres persönlichen Termins wenden Sie sich bitte an Karin Achs, T: +43 1 5051781, oder an kammer@arching.at. Weitere Infos finden Sie auf unserer Webpage! Noch freie Termine können wir bieten am:

  • 12. Dezember 2018
  • 16. Jänner 2019
  • 24. Jänner 2019
  • 13. Februar 2019
  • 21. Februar 2019