COVID-19-FAQ, Wiener Gurgeltest, Info zu Schutzmasken der Hygiene Austria

SAMMELLINK: Zu den ständig aktualisierten Informationen & FAQ beinhaltend u.a. Schutzmaßnahmenverordnung, Fortsetzung von Projekten/Arbeiten, Berufsrecht, Zuschüsse und finanzielle Hilfestellungen, Arbeitsrecht/Kurzarbeit, u.v.m. Wir unterstützen Sie mit aktuellen Infos aus der zt:Branche, sammeln in enger Zusammenarbeit mit den Schwesterkammern und der Bundeskammer alle Fragen von ZiviltechnikerInnen und stellen die Antworten täglich aktualisiert ins Netz. Bitte nutzen Sie diese oben per Link zu findende Informationsquelle, vielleicht beinhaltet sie schon die Klärung Ihrer Problematik.

Die Bundesregierung hat sich Mittwochabend mit den Ländern Wien, Niederösterreich und Burgenland auf eine Verschärfung der Maßnahmen in diesen Regionen (Details siehe ORF) und neuerlichen Schließungen verständigt. Bislang liegen die rechtsgültigen Verordnungen, die die Details zu diesen Ankündigungen regeln, nicht vor. Bekanntgemacht wurde:

  • Von Donnerstag, 01.04.2021, bis einschließlich Dienstag, 06.04.2021, wird es ein Betretungsverbot für den gesamten Einzelhandel geben. Ausgenommen sind Lebensmittelhandel, Drogerien, Apotheken, etc. Körpernahe Dienstleister wie Friseure, Kosmetiker, Fußpfleger, Masseure, etc., müssen für diesen Zeitraum ebenfalls schließen.
  • Es wird eine ganztägige Ausgangssperre mit den bisher bekannten Ausnahmen gelten, zum Beispiel beruflich notwendige Wege, notwendige Einkäufe, usw.
  • In Innenräumen müssen ab 01.04.2021 und voraussichtlich für längere Zeit FFP2-Masken getragen werden, wenn mehr als eine Person anwesend ist. Dies betrifft alle Teile der Wirtschaft.
  • Ab Mittwoch, 07.04.2021, werden Zutrittstests auch im Einzelhandel verpflichtend. Ausgenommen sind voraussichtlich Lebensmittelhandel, Drogerien, Apotheken etc. Weiters soll es verpflichtende Betriebstestungen einmal pro Woche geben. Das gilt nicht für MitarbeiterInnen im Home-Office.

 

Schutzmasken: Die 5. zt:Sammelbestellung ist finalisiert. Update vom 10.03.2021: Seitens Hygiene Austria wurden trotz mehrfacher Urgenz bis heute weder das Zertifikat der an uns gelieferten Charge der FFP2-Masken "Made in Austria" sowie der Nachweis eines durchgängigen FFP2-Schutzes und der Beleg, dass wir ausschließlich mit in Österreich produzierten Masken beliefert wurden, übermittelt. Die Kammer hat bereits am 3.3.2021 eine entsprechende Produktüberprüfung veranlasst. Original verpackte FFP2-Masken "unserer" Charge von Hygiene Austria wurden an das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen, dem physikalisch-technischen Prüfdienst, übergeben. Nun liegt dieser Prüfbericht vor (download hier), der bestätigt, dass die Messwerte innerhalb der Festlegungen der entsprechende Punkte der EN 149:2001: + A1:2009 bzw. der Punkte unter "Prüfverfahren" liegen. Es handelt sich bei den über die Kammer bezogenen Masken um solche der Schutzklasse "FFP2". Alles über FFP2 und FFP1-Schutzmasken und Aktionen der zt:Kammer finden Sie HIER.

  • Wiener Gurgeltests: Link zum Vormerken der Teilnahme Ihres Wiener Unternehmens hier. Werden Sie mit Ihrem Wiener Unternehmen ein Teil von "Alles gurgelt!" und merken Sie sich jetzt vor.
  • Wir stehen Ihnen im zt:Haus in der Karlsgasse 9, 1040 Wien mit Rat und Tat zur Seite. Bitte ausnahmslos mit FFP2-Maske zu betreten. Wir sind für Sie von Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 13 Uhr bevorzugt telefonisch und elektronisch erreichbar. Anfragen per E-Mail an kammer@arching.at sind für uns derzeit am besten zu administrieren, da viele Expertinnen und Experten per Homeoffice tätig sind. Alle Informationen zu Öffnungszeiten und AnsprechpartnerInnen finden Sie außerdem hier.

Generelle Informationen zu Krisenmanagement der Berufsvertretung finden Sie per Link hier und zusätzlich, chronologisch geordnet, Spezielles für unseren Kammerbereich Wien, Niederösterreich und Burgenland. Bitte direkt unten stehend klicken:

  • FAQ Härtefall-Fonds sowie Kurzarbeit & Link zu allen News
    20.04.2020: Phase 2 Härtefall-Fonds startet
    3.4.2020: Entsprechend der Informationen unter www.coronakurzarbeit.at kann nun auch für freie Dienstnehmer Kurzarbeit beantragt werden, wenn eine Normalarbeitszeit dargestellt werden kann. Zusätzlich stellte Vizekanzler Werner Kogler am 31.03. abermals klar: "Wir haben uns gestern darauf verständigt, dass weder Mehrfachversicherungen als Handicap gelten noch Einkommensgrenze nach oben oder unten. Auch können Unternehmensgründer, die jetzt erst begonnen haben, alle in dieses Programm rein". Mehr dazu im ORF-Artikel vom 31.03.2020 hier.
  • Das AMS hat einen Online-Rechner zur Verfügung gestellt (Stand 20.03.)
    Dieser Rechner hilft Ihnen dabei, die für Sie als Unternehmen mögliche Kurzarbeitsbeihilfe im Zusammenhang mit Covid-19 zu ermitteln

Für spezielle Einzelfallkonstruktionen steht Ihnen die Kammerdirektion Wien, Niederösterreich und Burgenland gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Vorsichtsmaßnahmen der Bundesregierung haben Auswirkungen auf unsere Erreichbarkeit: Bis auf Weiteres bleiben das zt:Haus und die zt:Akademie in der Karlsgasse 9, 1040 Wien, für den Kundenverkehr geschlossen.
Die Expertinnen und Experten der zt:Kammer Wien, Niederösterreich und Burgenland stehen Ihnen für dringende Beratungen und Anfragen telefonisch und per E-Mail weiterhin zur Seite.

  • T +43 1 5051781
  • M kammer@arching.at
  • Wir sind Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 13 Uhr für Sie da und hoffen, dass sich die Lage bald wieder entspannt.

Alle Informationen für ZiviltechnikerInnen rund um das Thema Corona-Virus finden Sie, laufend aktualisiert, hier

Aktuelle Informationen und Maßnahmen der zt:akademie per Link

Weiterführende Links zum Coronavirus (SARS-CoV-2):

Hotlines (rund um die Uhr):

  • Coronavirus Hotline für allgemeine Fragen: 0800 555 621
  • Coronavirus Hotline bei Verdacht auf Erkrankung: 1450