Produktive Fremdgänge-neue Chancen für innovative Architektur: 16.3. @Depot Wien

Der Ausschuss Ziviltechnikerinnen organisiert eine Vortragsreihe und informiert über Beispiele gelungener (Wettbewerbs-)Verfahren mit Fokus auf den ländlichen Raum. Die Teilnahme ist für Interessierte kostenfrei.

Der nächste Termin: "Produktive Fremdgänge - neue Chancen für innovative Architektur" mit Architekt und Urbanist Bernd Vlay. Bereits 1988 begab sich Europan, die größte Wettbewerbsplattform für junge Architekt(inn)en in Europa, auf die Suche nach neuen Möglichkeitshorizonten für innovative Architektur. Insgesamt hat Europan über 2 Milliarden Quadratmeter an Projektentwicklung für mehr als 500 europäische Gemeinden abgewickelt. Dabei spielen kleinere Gemeinden im ländlichen Raum eine zunehmend bedeutsame Rolle. Offensichtlich stellt gerade das Auseinanderklaffen zwischen den lokalen Besonderheiten und der frischen Außensicht der "ortsfremden" Europan-Architekt(inn)en ein besonders fruchtbares Spannungsfeld für das Entwickeln neuer Perspektiven dar.

Bernd Vlay ist Partner bei StudioVlayStreeruwitz - Büro für Architektur, Urbanismus und Forschung. Er lehrt an der Akademie der bildenden Künste Wien und an der TU Wien, ist Autor zahlreicher Fachpublikationen und Herausgeber der Europan-Dokumentationen in Österreich.

 

  • Datum und Uhrzeit: Freitag, 16. März 2018, 19.00 Uhr
  • Ort: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien
  • Ihre Anmeldung per E-Mail an kammer@arching.at wird erbeten.